kreuzschach.de schachvarianten.de



Fernschachportal für Schach und Schachvarianten für 2 bis 4 Spieler
Correspondence chess portal for chess variants for 2 to 4 players
 


Blackbox




Einträge mit 'http' oder 'www' sind aus techn. Gründen (Spam) derzeit nicht möglich.
     




Buttongröße 16.07.2017, 21:08 Uhr
Hallo Mitspieler,

die Buttons für Drehen, Letzter Zug usw. sind jetzt deutlich größer
für die Handyfraktion. Sollen die noch ein Stück größer werden oder
langt das?

LG Anette
 


Hallo jirka, 28.04.2017, 16:03 Uhr
danke für die Nachricht. Alles gut und ich hoffe, bei dir auch. Wenn
zu viel anliegt, bleiben die schönen Sachen manchmal liegen. Sollte
nicht sein, aber siehst ja. Du warst ja auch ne Weile weg und bist
wieder da, wie schön. Bei mir ist es genauso.

Herzliche Grüße
Anette
 


Anette?? 28.04.2017, 15:58 Uhr
Weiß jemand etwas, was mit Anette ist?
jirka
 


Na dann 04.03.2017, 20:10 Uhr
Danke Gosingen. Von Jan weiß ich, dass er es ebenso sieht. So machen
wir's.
Viele schöne Spiele wünscht
Anette
 


Berührt Geführt? 27.02.2017, 19:35 Uhr
Hallo zusammen,
grundsätzlich würde ich Anette ja zustimmen, wenn mir letztens nicht selbst
so ein Unglückszug passiert wäre. Wärend ich grüble klicke ich des öfteren
die eine oder die andere Figur an. Klicke dann Reset und mache den Zug.
Im besagten Fall hatte ich wohl das Reset vergessen, also noch die falsche
Figur im Fokus, und habe sie dann auf das Feld gesetzt, wo ich eigentlich
eine andere Figur hinstellen wollte. Der Zug war unmöglich und wurde
zurüchgesetzt.
Würde jetzt berührt geführt gelten, hätte ich besagte Figur korrekt ziehen
müssen, was ja nie meine Absicht war. Deshalb kann man diese Regel m.
E. nicht so streng ansetzen. Im Turnier auf jeden Fall, aber hier online
passieren Fehlbebienungen einfach mal. Deshalb kann die Regel berührt
geführt meiner Meinung nicht angewendet werden. Natürlich hat der
Fehlbediener dann die Chance einen komplett neuen Zug zu machen, aber
wer weiß das schon?
Soweit erstmal meine Meinung dazu.
Viele Grüße, Gosingen
 


Frage: Berührt - geführt 10.02.2017, 16:20 Uhr
Liebe Mitspieler,

gelegentlich, also ganz selten, quasi fast nie bis ab und zu ... ziehe
ich hier Gurkzüge. Sei es, weil ich mich verklicke oder penne, die
Zugprüfung nicht alles abfängt oder weil ich ein Schachgebot
übersah. Passiert nicht nur mir, solche Züge setzen wir zurück und
gut.

Für mich gilt auch dann "berührt - geführt“. Im Korrekturzug sollte
möglichst dieselbe Figur auf ein gültiges Feld bewegt werden.
Ausnahme: Ich stehe ich Schach und kann mit dieser Figur nicht
parieren.

In der Praxis wird nach Korrekturen oft eine andere Figur bewegt. Ich
rege an, kurz darüber nachzudenken und sich zu positionieren. Eine
einheitliche Lösung wäre ideal. Oder es wäre interessant, wer es so
oder so sieht, um mich darauf einzustellen.

Meine Stimme für "berührt-geführt“. Was sagst du?

Viele Grüße und ein großartiges Wochenende! Egal welches!
Anette
 


Danke 05.07.2016, 14:18 Uhr
und viel Vergnügen!
 


Re: Re: 05.07.2016, 07:59 Uhr
Ist ja auch nur ein Fliegenpubs im Verhältnis zum Gesamtwerk hier.
Meine Hochachtung!
frederic
 


Re: 04.07.2016, 20:06 Uhr
Stimmt, hast recht. Vielen Dank für den Hinweis, selbst sieht man ja so
etwas nicht. Ist korrigiert.
Anette
 


Spielregel - Schlagen en passant 02.07.2016, 11:34 Uhr
Betr. Erläuterung letzter Absatz:
... Als hätte Weiß zuvor keinen Doppelschritt gerückt, sondern nur einen
Schritt auf d6.
Wenn ich das richtig verstehe, müsste es nicht heißen:
... Als hätte Schwarz zuvor keinen Doppelschritt gerückt ...?

frederic
 


Update Platz nehmen 30.06.2016, 12:10 Uhr
Die Seite "Anmelden" bzw. "Platz nehmen" ist jetzt noch
benutzerfreundlicher. Hoffe ich.
LG Anette
 


Dran-Mails 10.06.2016, 11:13 Uhr
In den letzten Tagen kamen mehrere Dran-Mails zurück wegen
Spam-Verdacht. Das kann viele Gründe haben, z.B. die
Gleichartigkeit der Nachrichten. Das löse ich gerade.

Für weiteren wahrscheinlichen Grund brauche ich eure Hilfe: Bitte
schaut in Euren Spam-Ordner, ob sich dort Dran-Mails befinden.
Falls ja, bitte ent-spammen.

Es wäre sehr hilfreich, wenn Ihr mir mitteilt, wie der Dran-Mail-Status
bei Euch ist. Je mehr Informationen ich habe, umso besser kann ich
das Problem einkreisen und lösen.
Danke für’s Nachschauen.

Eine schönen Tag und viele spannende Partien!
Anette
 


Einschätzung Eckschach 03.05.2016, 22:21 Uhr
Vorausgesetzt, dass man das nicht jeder gegen jeden und
mit klaren Mattregeln spielt, sollte das recht gut
funktionieren. Durch die spezielle Positionieren der
Bauern und der Springer im Zentrum umgeht man auch das
Problem, das diese Figuren durch ihre Kurzschrittigkeit
kaum den Weg ins gegnerische Lager finden. Auf finde ich
gut, dass hier der Bauer im Normalfall wie beim Schach nur
5 Züge bis zur Umwandlung braucht.
Mehr nach meinem ersten Match.

Futori
 


Eckschach 03.05.2016, 02:37 Uhr
Kann ich mich nur anschließen!

Torti
 


Eckschach Aktualisierung 03.05.2016, 00:45 Uhr
Es fetzt. Turbo!
 


Eckschach 01.05.2016, 22:50 Uhr
Es gibt eine neue Variante hier: Beim Eckschach sind die
Figuren um die Ecke aufgebaut. Ob das fetzt, weiß ich noch
nicht. Probieren wir es einfach aus.
LG Anette
 


Ungültige E-Mail-Adressen 17.02.2016, 21:24 Uhr
Die Spieler Ram.., Il T... und lit... wurden gelöscht wegen ungültigen
E-Mail-Adressen.
Testet gern am Testtisch, bei Interesse mitzuspielen meldet euch
neu an.
VG Admin
 


Happy New Year! 03.01.2016, 18:48 Uhr
wünscht allen
Fermat
 


Startaufstellung Viererschach 23.12.2015, 07:26 Uhr
Hallo Thomas,
da ich mir sicher sein kann, nicht nur für mich zu sprechen, sondern für mehrere hier, möchte ich auch eine Position beitragen:

- Bei den vis-á-vis-Varianten sollten die Damen immer zur Rechten ihres Königs stehen. (siehe Festungs-Schach)
- Bei den Über-Eck-Varianten sollten die Damen immer auf der Seite zum Gegner hin stehen, die Könige zum Verbündeten hin. (siehe QPR)

Nur so ergibt sich Symmetrie und damit Chancengleichheit (vom Anzugsvorteil einmal abgesehen)
Unser Wunsch nach dieser oder jener Variante bezog sich immer konkret auf eine dieser beiden Varianten, also vis-á.vis oder über-Eck.

Gruß Fermat
 


Re: Kreuzschach: Startaufstellung 19.12.2015, 20:48 Uhr
Wir doch auch nicht.
Lust auf eine Partie an Kreuzschach 3?
LG Anette
 


Re: Kreuzschach: Startaufstellung 19.12.2015, 14:52 Uhr
Ich weiß es doch auch nicht :-)

Ich hatte gehofft, mit meinem Post eine Diskussion anzustoßen über die Vor- und Nachteile der beiden Startaufstellungen.

LG Thomas
 


Re: Kreuzschach: Startaufstellung 18.12.2015, 22:48 Uhr
Welche Startaufstellung wünschst du dir konkret? Ich kann dir einen Tisch manuell anpassen.

Genau, Action.
Anette
 


Kreuzschach: Startaufstellung 18.12.2015, 19:28 Uhr
Ich habe den Eindruck, dass die "klassische" Startaufstellung aus dem 19. Jh. ausgewogener ist. Durch das Aufziehen eines Bauern diagonal vor einer der Damen wird lediglich eine andere Dame angegriffen.

Durch die gegenwärtige Startaufstellung wird durch Aufziehen eines Bauern diagonal vor der Dame sofort auf den gegnerischen König gezielt. Es wird ein Bauer angegriffen, welcher lediglich durch den eigenen König gedeckt ist. Also kann man vom ersten Zug an direkt die schwächste Stelle des Gegners angreifen und diesen damit unter Druck setzen.

Dadurch können von Beginn an taktische Verwicklungen entstehen. Also von Anfang an Action auf dem Brett. Das kann attraktiv sein.

Die "klassische" Startaufstellung dürfte hingegen eher ein ruhige Entwicklung begünstigen.

Sinnvoll erscheint außerdem, dass ein Spieler die jeweils gegenüberliegenden Spielsteine führt und nicht die nebeneinanderliegenden. Dadurch ziehen beide Spieler abwechselnd.

Natürlich kann man auch so spielen, dass im Ergebnis beide Spieler jeweils zweimal hintereinander ziehen. Ähnlich wie beim Marseiller Schach.

Wir kennen das vom Kartenspiel: beim Bridge sitzen sich die Partner gegenüber, beim Doppelkopf können sie auch nebeneinander sitzen.

Hinter allen angesprochenen Varianten stehen halt unterschiedliche Spielideen. Die Frage ist, was der Einzelne spielen möchte. Wenn man viele Varianten anbietet, besteht natürlich die Gefahr, für die einzelnen Varianten kaum noch Mitspieler zu finden, weil jeder seine Lieblingsvariante spielen möchte.
 


Alternativen fetzen 18.12.2015, 17:21 Uhr
Bei der ersten Variante hatte ich mir ebenfalls etwas gedacht in Bezug auf Chancengleichheit. Oft gibt es mehrere Standpunkte, die jeweils gute Argumente haben. Als Lösung biete ich nach Möglichkeit Alternativen an, damit jeder sich auf seine Lieblingsweise austoben kann.
Du musst keine 100 Partien abwarten, immer heraus mit den Wünschen. Allianzmatt hatte ich anfangs gar nicht auf dem Radar und heute ist es meine Lieblingsvariante.
Anette
 


Kreuzschach: Startposition 18.12.2015, 14:49 Uhr
Hallo Anette,
vermutlich haben sich die (erfahreneren) Mitspieler etwas dabei gedacht, als sie die Umstellung von König und Dame erbeten haben.

Die Startaufstellungen bei Wikipedia und chessvariants.com beziehen sich auf Quellen aus dem 19. Jahrhundert. Ob sich diese Klassiker des Schachs zu vier Händen damals Gedanken gemacht haben über diesen Punkt, weiß ich nicht.

Falls ich nach den ersten 100 Partien Kreuzschach der Meinung sein sollte, dass die Startpositionen von König und Dame nicht günstig seien, würde ich Dich deswegen noch einmal ansprechen :-)

LG Thomas
 


Willkommen 18.12.2015, 10:34 Uhr
Hallo Thomas,

anfangs war die Startaufstellung anders. Die Mitspieler wünschten sich damals eine andere Variante, jetzt stehen die Damen stets rechts. Eine alternative Aufstellungsvariante findest du an ViererQPR.
Es ließe sich auch eine dritte einrichten, einfach Bescheid sagen.

Ich wünsche dir viel Vergnügen und spannende Spiele!
Anette
 


Hallo aus Hameln 18.12.2015, 10:25 Uhr
Hallo, ich heiße Thomas und habe mich angemeldet, weil ich mich für Schachvarianten interessiere.

Schach960 spiele ich bereits bei myschach.de. Im Augenblick experimentiere ich auf meinem Notebook u.a. mit Atomschach.

Von den Varianten auf diesem Server muss ich mir zunächst die Regeln verinnerlichen, bevor es losgehen kann.

Dazu auch gleich eine Frage zu Kreuzschach:

Bei der Startaufstellung sind gegenüber den Startaufstellungen bei Wikipedia und chessvariants.com bei Weiß und Schwarz die Ausgangspositionen von König und Dame vertauscht. Hat das einen bestimmten Grund oder ist das Vereinbarungssache?
 


Mitspieler gesucht 13.02.2015, 21:18 Uhr
An Q7 fehlt noch ein Mistreiter. Falls also noch jemand bereit und lustig ist,
ein Vierermatch mitzumachen, gerne.

Futori
 


Schöne Feiertage 29.12.2014, 13:27 Uhr
wünsche ich Euch. Danke für Eure Grüße, hat mich sehr gefreut!

Was passiert, wenn man mal tüchtig frei hat? Neue Flitzen für die Seite.
Hat jemand zu dritt gespielt? War es spannend?

Feiert schön!
Anette
 


Frohe Weihnachten und guten Start ins Neue Jahr! 25.12.2014, 17:33 Uhr
wünscht Fermat
 


Spielfarbe 25.12.2014, 17:32 Uhr
Bei den Über-Eck-Varianten scheinen mir die Chancen nahezu gleich. Hier kann man ruhig eine Lieblingsfarbe haben.

Beim klassischen Schach und bei den vis-a-vis-Varianten hat Weiß doch einen spürbaren Vorteil.Deshalb spiele ich hiermeistens abwechselnd Weiß und Schwarz.

Fermat
 


Weiss... 19.11.2014, 17:45 Uhr
ist definitv auch meine Lieblingsfarbe. Man hat m.E. als Weißer die
besseren Chancen die Eröffnung zu bestimmen.

Gosingen
 


Weiss bevorzugt 19.11.2014, 09:13 Uhr
Beim Schach spiele ich zwar lieber mit Weiss, aber ansonsten ist es
eigentlich egal. Hauptsach Spaß und Spannung bleiben nicht auf der
Strecke.

Futori
 


Spielfarbe 01.11.2014, 15:33 Uhr
Ich las von einem Mann, der immer mit weiß spielte. In dem Buch störte sich keiner daran. Ich spiele auch am liebsten weiß. Der Fairness halber nehme ich bei Revanchespielen die Alternative, eine Grau-Schwarz-Kombi würde ich nicht aus freien Stücken antreten.

Nun kann es ja sein, dass die Spielfarbe tatsächlich kaum jemanden juckt, so wie die Spielpartner des Mannes in dem Buch.
Das wüsste ich gern genauer, wie haltet Ihr das mit den Lieblingsfarben?

Bis später,
Anette
 


Schnulli-E-Mail mal wieder 25.09.2014, 00:40 Uhr
Ein Spieler hat sich mit einer Käse-Adresse angemeldet, alles Rückläufer. Ich kann ja die Hälfte gefahrlos verraten: dumm_dumm@...
Der gewählte Name bringt die Sache sehr schön auf den Punkt.

Da es laufende Partien betrifft, habe ich den Namen nicht gelöscht, nur die E-Mail.

Aloha
Anette
 


Gänseblümchen für alle! 07.09.2014, 10:45 Uhr
Schönen Sonntag und so weiter
Anette
 


Auch ein dickes Lob von mir 05.09.2014, 20:00 Uhr
Ich kann mich mit meinem Lob meinen Vorgängern Gosingen und
Fermat nur anschließen. Weiter so.

Futori
 


Merci! 01.04.2014, 18:18 Uhr
Alles Gute und viele spannende Partien!
Anette
 


Weiter so! 30.03.2014, 21:52 Uhr
Hallo Anette,
Fermat hat recht. Diese Seite ist großartig, und unter uns Stammspielern
schon selbstverständlich geworden.
Deshalb vielen Dank, für all die Arbeit, die Du Dir hier machst. Und wer
schon mal was für das Web gemacht hat, weiß, daß das viel Arbeit ist!
Allein die vielen unterschiedlichen Browser zu bedienen, ist ja bekanntlich
nicht immer eine Freude...
Deshalb auch von mir ein großes Lob und Kompliment dafür!
Ich kenne sonst keine Fernschachseite mit so vielen Schachvarianten!
Weiter so!
Gruß,
Gosingen
 


Vielen Dank 07.03.2014, 07:24 Uhr
Fermat, hast Recht, etwas Wehmut schwingt mit, da ich in letzter Zeit nicht so viel Zeit für das Projekt habe, wie ich es gern hätte. Aber das kommt wieder, eben später.
Dank erwarte ich nicht (freut mich natürlich trotzdem). Am schönsten finde ich, dass es noch weitere Irre gibt, die sich wochenlang an einer verzwickten Partie erfreuen können. Das ist besser als jedes Danke.
Let's rock!
Anette
 


Fermat 07.03.2014, 07:12 Uhr
Hallo Anette,
da lese ich zwischen den Zeilen ein paar wehmütige Untertöne heraus. Deshalb muss ich unbedingt mal sagen, dass Du hier etwas ganz Tolles geschaffen hast. Und ich bin sicher nicht der Einzige, der diese Seite nicht mehr missen möchte. Vielleicht kam unser Dank zu kurz, weil wir es längst als selbstverständlich betrachten.
Also: Danke und weiter so!
 


Erfahrungsbericht Kreuzschach 03.03.2014, 22:43 Uhr
Nach vielen gespielten Partien sehen einige Ideen aus den Anfangstagen etwas anders aus als damals.

Die Idee, mit Kreuzschach eine Schach-für-4-Variante zu spielen, ohne neue Regeln zu entwickeln, ging in der Praxis nicht immer auf. Zuerst und immermal wieder kommt es zu Diskussionen, wo die Damen stehen, gegenüber oder immer rechts oder mal rechts, mal links. Na Wurst.

Viel spanndender ist die Frage, wie ein Matt aussieht.
Meine erster Ansatz war: Natürlich wie im normalen Schach, matt ist matt. Wer dran ist und im Matt steht, kann Kaffee kochen gehen. Klingt nahe am Original, ist aber langweilig. Sobald der erste aus dem Spiel ist, ist die Spannung dahin. Entweder der übrige Einzelkämpfer ficht noch eine Weile verbissen gegen das Unvermeidliche. Oder die Partie ist sofort zu Ende, die einäugige Antwort unter den Blinden.

Also bohren wir die Matt-Regel auf. Zwei Grundtendenzen:

Variante Doppelmord

Hier muss man als Angreifer den König nicht nur matt setzen, sondern auch schlagen. Die restlichen Figuren spielen dann weiter.
Das ist die gängiste Doppelmord-Variante, es gibt noch andere Untervarianten.

In der Praxis empfinde ich es als unausgewogen, dass der Angreifer noch einen Extra-Zug für's Schlagen opfern muss. Das sind zwei(!) Runden, in denen er selbst angreifbar ist. Folglich wird der tapfere Angriff mit einer Strafrunde belegt und der Spieler, der sich überrumpeln und mattsetzen ließ, bekommt außer dem Verlust des unbeweglichen Königs keine Strafe zu spüren.

Um das fairer zu gestalten, kam es zur anfangs ungewöhnlichen, mir jedoch schnell ans Herz gewachsenen Lösung Allianzmatt.

Variante Allianzmatt

Du bist dran. Du bist Matt, dein König ist bedroht und du kannst nichts dagegen unternehmen. Die Partie ist noch lange nicht entschieden, deine Figuren sehen gut aus und dein Allianzparter ist ebenfalls gut aufgestellt. Jetzt die Partie zu beenden, wäre schade.
Was tust du?
Ok, es muss eine kleine Sanktion geben, schließlich bist du matt. Aber das Spiel soll weitergehen und weiter spannend bleiben.
Du bist immernoch dran.

Lösung: Du entfernst deinen eigenen König.
Auf dieser Seite klickst du deinen König zweimal an, damit schlägt er sich selbst. Danach spielst du ganz normal weiter, deine Allianz kann noch gut gewinnen.

König schlägt sich selbst, das hört sich zunächst seltsam an. Im Spiel ist es die Variante, die sich am fairsten anfühlt. Du bist matt und das kostet dich den König und einen Zug. Fühlt sich an wie eine Runde aussetzen und weiter geht's. Schön.

Das war's mit den Sonderregeln beim Kreuzschach. Andere Varianten sind da phantasievoller. Häufig haben die vier Mittelfelder eine besondere Bedeutung (Festungsschach, Quattroschach) oder die Bauern haben besondere Rechte (ViererQPR). Besonderen Spaß habe ich an den beiden Neuen, Janus und Marschall (Capablanca-Schach). Mitunter untersagen die Regeln die freie Zugwahl, um Allianzpartner zu schützen. Das kann man so oder so sehen, also wie immer ...

Nicht immer habe ich Muße für die Seite, aber wenn man einmal Platz genommen hat und eine Allianzpartie Fahrt aufnimmt, das hat schon was.
Der Aufwand hat sich gelohnt und ich bedanke mich herzlich bei meinen Mitspielern.

Viel Spaß und spannende Partien
Anette
 


Fermat 22.12.2013, 13:15 Uhr
Allen bekannten und unbekannten Besuchern dieser Seite wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr.
 


Update 10.11.2013, 01:34 Uhr
Liebe Mitspieler,

an den Spielregeln habe ich eben eine Aktualisierung hochgeladen. Schaut drüber, ob ihr - besonders die Spielmaster der verschiedenen Varianten - Fehler entdeckt oder Ergänzungsvorschläge habt.

Zudem interessiert mich, wie die Spieler das Prozedere finden, um eine Partie mitzuspielen, sprich einmalige Anmeldung des Spielernamens und Login am Tisch. Habt ihr Verbesserungswünsche?

Schöne Zeit und einen spielwilden Winter!
Anette
 


Tische gelöscht 07.07.2013, 23:18 Uhr
Danke für Bescheid, C2 wurde gelöscht. Auch alle Tische mit jacobanthony wurden gelöscht, jacob hat sich hier verabschiedet, da er derzeit nicht recht online ist.

Momentan ist sowieso Sommerloch,
ich wünsche allen schöne Tage und einen herrlichen Urlaub!
Anette
 


Zu löschende Spiele 07.07.2013, 22:35 Uhr
Hallo Anette,

wollte mich an C2 anmelden, aber da ist wohl irgendwas
schief gelaufen. Jetzt ist das zumindest ein totes Brett.
Nebenbei bemerkt, das Spiel an K6 ist auch fertig und kann
resettet werden.

Grüße
Futori
 


S30 08.03.2013, 20:48 Uhr
ist gerichtet.
Viel Vergnügen!
 


Ungültiger Zug 08.03.2013, 20:35 Uhr
Ich habe auf S30 versehentlich einen ungültigen Zug gemacht, nämlich Dd1d3, statt d2d3 - kann das bitte korrigiert werden?
Danke im voraus.
 


FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR! 26.12.2012, 16:56 Uhr
an alle

wünscht

Futori
 


Bist du ein neuer Viererschach-Interessent? 24.11.2012, 01:26 Uhr
Willkommen!
Aus den Spielkommentaren und dem Dranbleibefaktor ist ersichtlich, dass Neugier auf Viererpartien vorhanden ist, aber oft nicht lange. Gründe sind Wartezeiten und unbefriedigende Spielverläufe. Das muss nicht sein.

Beherzige bitte den Hinweis beim Platz nehmen, gleich an zwei Farben Platz zu nehmen.

Nimm gegenüber liegende Farben.
Dann bist du mit deinem Mitspieler abwechselnd dran.

Oder nimm die erste und letzte Farbe im Spiel
bzw. die beiden anderen.
Dann bist du immer zwei Züge am Stück dran.

Du bist du schneller am Zug, kannst mehr unternehmen und findest Spaß daran.

Viel Vergnügen!
Anette
 


Kommentar zu meiner Frage 22.10.2012, 08:51 Uhr
Ich habe es herausgefunden.
 


Spielfeld drehen 22.10.2012, 08:43 Uhr
Wie kann ich, wenn ich schwarz habe, das Spielfeld drehen,
damit ich die richtige Sicht habe?
 


Stimmt, 18.09.2012, 21:31 Uhr
es wird nicht auf Schachgebot geprüft, bitte selbst schauen. Auch bei der Rochade wird nicht auf Schachlinien geprüft, nur ob der König und Turm schon bewegt wurden.
Der letzte Zug an S15 ist zurückgesetzt. Bist dran, viel Spaß!
Admin
 


Automatisches Schach 18.09.2012, 21:12 Uhr
Automatisch wird Schach gar nicht erkannt? Ich habe nämlich gerade einen Zug ausgeführt, der gar nicht möglich ist, da mein König jetzt im Abzugsschach steht - das ist mir aber erst unmittelbar danach bewusst geworden, aber den Zug konnte ich trotzdem ausführen....

Grüße
Alcyon
 


Hallo Alcyon, 16.09.2012, 22:52 Uhr
an den großen Tischen ist die Kommentarbox immer angeschaltet, da der Austausch fürs Spiel teils unverzichtbar ist.
An den Zweiertischen geht es danach, ob der Spieler Lust auf Kommunikation hat (E-Mail angegegeben) oder nicht (keine E-Mail angegeben).

Viel Spaß!
Admin
 


Alcyon 16.09.2012, 22:42 Uhr
Wie kann ich im normalen Schachspiel Kommentare hinterlassen? Da fehlt bei mir irgendwie überall die entsprechende Box....
 


China-Urlaub 11.07.2012, 08:16 Uhr
Da ich für ca. 4 Wochen in Cina bin, kann ich in der Zeit leider keine Züge machen.

Grüße

Sternchen
 


Hallo namenlos 15.06.2012, 22:10 Uhr
Brett drehen war seit der ersten Vierervariante mit dran. Freut mich, dass du Freude daran hast und immer noch Neues entdeckst.

Die Vorbeischnei-Spieler suchen wohl eher Sofort-und-Gleich-Online-Schach. Für Fernschach braucht es etwas Geduld, die nicht jeder aufbringen möchte, was ich verstehen kann.

Aloha, Anette
 


Hola! Hab ich da grad nen neues Feature entdeckt? 15.06.2012, 21:35 Uhr
Hallo Anette,
wenn ich mich nicht irre hast Du bei den Viererschachbrettern ein neues Feature eingebaut. Durch Klick auf den Namen/die Farbe kann man das Brett entsprechend drehen, stimmt's? Gute Arbeit! Mit der Zeit wird die Seite immer besser.
Schade nur, dass es immer noch immer Leute gibt, die sich in die Partien einloggen, um dann auf nimmerwidersehen zu verschwinden.
 


:-) 12.06.2012, 22:30 Uhr
Nice!
Viele Grüße,
Gosingen
 


Genau, schönes langes Wochenende an alle! 27.05.2012, 14:59 Uhr
Ist ein Feature.
 


Frohe Pfingsten allerseits! 27.05.2012, 10:37 Uhr
Mit bestem Gruß

Futori

P.S.: Ist das Bug oder Feature, dass man per Klick auf die Spie
figuren im Banner auf die "Spielfeld"-Seite gelangt? :-)
 


Von mir aus Löschung okay, aber ... 19.04.2012, 22:39 Uhr
Von mir aus können die gelöscht werden - habe da kein Eisen im Feuer. Aber Jan scheint ja mit kay mehr in Kontakt zu stehen, da er am 24.02. für kay hier ausrichtete, dass dieser bald wieder über Internet verfüge. Von daher kann er das sicher besser beurteile.

Futori
 


Spiele mit kay 13.04.2012, 23:12 Uhr
kays letzter Zug ist einige Monde her. Frage an die Mitspieler: Tische stehen lassen oder kann ich löschen?
Anette
 


Frohe Ostern! 09.04.2012, 19:46 Uhr
Anette
 


Ruf in den Saal 04.04.2012, 10:45 Uhr
Is schon ganz nett hier mit Euch :)
So, weitermachen. Und viel Spaß haben.
A.
 


Gelegenheitspenner 03.04.2012, 13:07 Uhr
Buh, so was gibts hier überhaupt nicht.
Wir kennen nur eine wunderbare Anette!
(Ruf aus dem Saal)
 


17.03.2012, 22:25 Uhr
Das wird nicht geprüft, da muss jeder selbst aufpassen. Bei Korrekturwünschen den KONTAKT-Link oben rechts benutzen.
Aloha, Anette
 


17.03.2012, 22:13 Uhr
Anette,wie ist es denn möglich,dass der König,über ein
'schachbedrohtes' Feld rochiert? Grüße, Stoa
 


14.03.2012, 19:43 Uhr
Na dann gut Holz!
Ebenso respektvoll, A.
 


Hallo Anette, 14.03.2012, 19:19 Uhr
danke für die präzise Info.Habe Admin nun meine E-Mail Adr.
angegeben.Mal abwarten ob das so klappt.Einstweilen begrüsse
ich Dich hier in der Blackbox,wünsche Dir eine spannende
Partie und viel Erfolg. Auch jacobantony wünsche ich,auf
diesem Weg,eine interessante Partie und viel Erfolg.
Respektvoll, Stoa.
 


An neue Mitspieler 14.03.2012, 19:11 Uhr
Willkommen!
Wenn du als an einem Tisch als Weiß Platz nimmst, kannst du die Partie gleich beginnen. Du musst mit dem ersten Zug nicht warten, bis die anderen Spieler Platz genommen haben.
Gruß, Admin
 


Hallo Stoa, 14.03.2012, 18:35 Uhr
die Kommentarfunktion an den einfachen Schachtischen ist ohne Mail-Adresse nicht aktiv. Prinzip: Mail-Adresse angegeben = Kommunikation an. Keine Adresse angegeben = Kommunikation aus.
An den großen Tischen geht die Kommentarfunktion auch ohne eine Adresse angegeben zu haben. Einige Spielvarianten gehen nicht gut ohne Absprache, daher ist die Kommunikation dort stets an.
Gruß zurück,
Anette
 


Stoa 14.03.2012, 15:21 Uhr
Habe zwei Spielpartner gefunden,welche ich gerne begrüßen
würde.Wie geht das? Danke im Voraus.
 


Stoa 13.03.2012, 16:26 Uhr
Danke Admin,für die Information.Dann lasse ich es mal langsam
angehen.
 


Hallo Stoa, 13.03.2012, 10:38 Uhr
hier ist nicht ständig jemand, die Partien laufen als Fernschach. Manchmal geht eine Partie ganz fix, manche dauern Wochen. So viel Zeit, eine Viererpartie am Stück zu spielen, hat man nicht immer.
Viel Spaß,
Admin
 


Stoa 13.03.2012, 03:27 Uhr
Hallo,bin neu hier.Ist sonst noch jemand anwesend?
 


Stoa 13.03.2012, 03:25 Uhr

 


24.02.2012, 15:06 Uhr
Kai lässt ausrichten, dass er in ein paar Tagen wieder mit Internetanschluss ist. Grüße an alle, Jan.
 


26.01.2012, 23:47 Uhr
So viele Ideen und so wenig Zeit... Tandem steht auf der Liste, vorher möchte ich es mal life probieren.
Aloha, Anette
 


Tandemschach? 22.01.2012, 20:34 Uhr
Hallo zusammen,
da dies die Seite der Schachvarianten ist, wäre es doch vielleicht auch nett,
wenn man hier das sogn. Tandemschach spielen könnte? Auf Turnieren
zwar immer belächelt, doch in der Freizeit stets praktiziert. Mir hat es
zumindest immer viel Spaß gemacht, und darauf kommt es doch an. Was
meinst Du, Anette? Was denken die anderen? Wäre doch bestimmt auch
ne schöne Sache?
Viele Grüße,
Gosingen
 


Arigato 21.01.2012, 11:55 Uhr
Sonderzeichen werden erkannt und in schnöde Textzeichen umgewandelt, um Spammern den Spaß zu vermiesen. Es gibt noch weitere Schutzmaßnahmen. Das geht leider zu Lasten der Eintragsvielfalt, aber sonst haben wir hier über Nacht hunderte Spam-Einträge. Alles schon passiert.
Aloha, Anette
 


Oh, schade, ... 21.01.2012, 11:42 Uhr
...offenbar kann das System nix mit chinesischen Zeichen anfangen - falls Ihr Euch über die komische Zeichenfolge in meiner vorherigen Meldung wundert, aber das war "Frohes Neues" auf Chinesisch.

Futori
 


新年快乐! Frohes Neues Jahr! 21.01.2012, 11:38 Uhr
Da heute chinesisch Silvester ist und somit morgen nach dem chinesischen Kalender das Jahr des Drachen beginnt, sende ich obigen Gruß an alle.

Futori
 


Festungsschach 04.01.2012, 20:55 Uhr

 


Auch von mir 02.01.2012, 10:29 Uhr
Da kann ich mich nur anschließen.
Gruß Fermat
 


Happy new year! 30.12.2011, 20:20 Uhr
Vielen Dank an alle, die hier eifrig spielen und damit diese tolle Webseite
möglich machen.
Vielen Dank an Anette, die immer zur Stelle ist, wenn etwas schief laufen
sollte.
Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes Jahr
2012!
Gosingen
 


19.12.2011, 18:44 Uhr

 


Danke für die guten Wünsche 18.12.2011, 12:01 Uhr
und ebenfalls einen guten Rutsch!
Aloha, Anette
 


Herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Jahr 2011! 17.12.2011, 22:27 Uhr
Hallo Anette,

heute, eine Woche vor Weihnachten, möchte ich Dir zu dem außergewönlich erfolgreichen Jahr 2011 meine Glückwünsche aussprechen. Neben tollen technischen Neuheiten, wie die Zughistorie sowie den neuen Spielen Carrera-Schach und Viererschach QPR, hat sich in 2011 auch sonst einiges Positives getan.
Z.B. wurde eifrig diskutiert (schätze mehr als 40% aller Blackbox-Beiträge sind aus 2011). Auch ist es tatsächlich gelungen echte Vier-Personen-Matchs zu organisieren, die nicht zu Frustration, sondern zu spannenden Matches führten. :-) Von daher ist die deutliche Zunahme von Stammspielern (Bravo!) wohl eine logische Konsequenz aus Vorherigem.

Auch wenn es jetzt vielleicht noch ein wenig früh sein sollte, bevor ich's vergess' wünsche Dir und allen anderen hier schon mal eine angenehme (Rest)Adventszeit, frohe Weihnachten und einem guten Rutsch ins neue Jahr.

Futori
 


Bezüglich Chinaschach oder Xiangqi 27.11.2011, 16:46 Uhr
Um einen ersten Eindruck zu gewinnen würde ich in der Wikipedia unter "Xiangqi" nachschlagen. Dort ist das eigentlich ganz gut erklärt.
Des Weiteren gibt es ü+brigens auch Korea-Schach, welches dem Chinaschach stark ähnelt.

Futori
 


Anonyme Einträge 11.11.2011, 15:53 Uhr
sind nicht willkommen. Bitte mit Namen, muss ja nicht der echte sein.
Aloha, Anette
 


11.11.2011, 15:42 Uhr
ja, das futori ein meister ist und auch beide spiele kennt, könnte
behilflich sein
 


Chinaschach vs. Shogi 10.11.2011, 20:13 Uhr
Der Unterschied ist gewaltig! Das fängt schon bei dem Brett an. Beim
Chinachach zieht man auf die Kreuzpunkte des Brette. Shogi ist da m.E.
etwas "normaler". Ich persönlich bin von Chinaschach jetzt nicht so
begeistert. Aber einige Shogiturniere habe ich schon mitgemacht. Wäre
super, wenn man das hier auch spielen könnte!
Außerdem kann Futori bestimmt auch noch was als Shogimeister dazu
sagen. :-)
Viele Grüße,
Gosingen
 


Schriftzeichen 09.11.2011, 18:08 Uhr
Shogi bzw. Chinaschach finde ich reizvoll. Shogi ist mir theoretisch bekannt, was ist der Unterschied zum Chinaschach?
Anette
 


wie wärs... 09.11.2011, 17:52 Uhr
wenn wir z.B Chinaschach einführen würden?? Was haltet ihr davon??
Filipinho
 


Wer mitspielt, ist drin. 02.11.2011, 11:53 Uhr
Insider-Grüße von Anette
 


Gratulation 02.11.2011, 10:58 Uhr
Als Outsider auch von mir eine Verbeugung.
Fritzi
 


schließe mich an 28.10.2011, 13:40 Uhr
Zehn Jahre? Mein Gott, wie die Zeit vergeht.
Anette, Danke!!!
Gruß Fermat
 


Danke! 27.10.2011, 21:13 Uhr
Und Dank zurück, ohne Mitspieler wäre es nur viertel so schön.
Anette
 


27.10.2011, 19:31 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum 10-Jährigen der Kreuzschach-Seite! Weiter so. Jan
 


Wegwerf-E-Mail-Adressen 20.10.2011, 20:31 Uhr
Ein neuer Spieler trug bei der Anmeldung eine Wegwerf-E-Mail-Adresse ein. Son Quatsch, hättste einfach keine eingetragen.
Aloha, Anette
 


Danke 16.09.2011, 20:41 Uhr
Jetzt weiß ich sogar, wie man auf einem iPad einen Screenshot macht. Interessante Idee, das mit dem Ein/Aus-Schalter zu kombinieren.
Bin gespannt auf die iPad-Darstellung,
Aloha, Anette
 


Schon erledigt... 16.09.2011, 20:08 Uhr
Habs schon gefunden!
Wer es auch noch nicht weiß: Home-Taste gedrückt halten und kurz Ein-
/Ausschalter antippen.
Gruß,
Gosingen
 


Screenshot 16.09.2011, 19:35 Uhr
Vielleicht ja ne blöde Frage, aber wie kann ich einen Screenshot auf dem
IPad machen? Leider fehlen die en tscheidenen Tasten...
 


Umfrage 16.09.2011, 12:28 Uhr
Liebe Stammspieler,

ich teste die Seite ständig mit verschiedenen Browsern (Opera, Safari, GoogleChrome, Firefox, InternetExplorer) auf PC und Mac. Trotzdem kommt es auf anderen Systemen gelegentlich zu abweichenden Darstellungen.

Daher bitte ich um Zusendung eines Screenshots, wie der Tisch auf Eurem Bildschirm aussieht.

Falls du nicht weißt, wie ein Screenshot (Abbild deines aktuellen Bildschirms) geht, hier die Schritte für PC. Zunächst öffne den Tisch deiner Wahl.

1.   DRUCK-Taste drücken
auf der Tastatur oben rechts, kann auch PRINT heißen. Es passiet nichts Sichtbares, nur die Bildschirmansicht ist jetzt bereit zum Einfügen.

2.   Öffne eine leere Datei im Bildprogramm deiner Wahl.
Es geht auch ein leeres Word- oder Excel-Dokument, ebenso OpenOffice-Dokumente.

3.   Strg + V ... damit fügst du das Bild ein.

Speichern, mailen, danke schön.

Aloha, Anette
 


Feine Sache 15.09.2011, 17:52 Uhr
Hallo Anette,
Das mit der Zughistorie ist super. Und genau so, die Festungsregeln
besser zu visualisieren. So habe ich nämlich schon gedacht, daß der
Springer auf einmal 2Gerade+2schräg ziehen kann. Keine Ahnung, wieso.
Liebe Grüße
Gosingen
 


Update: Zughistorie an Festungsschach 14.09.2011, 23:52 Uhr
Die Zughistorie funktioniert ab jetzt auch für neue Festungsschach-Partien.

Um den Partieverlauf nachzuvollziehen, einfach die Züge links vom Brett anklicken. Der entsprechende Spielstand wird angezeigt und der Zug farbig markiert.

Der Tisch, den Fermat gerade aufgemacht hat, zählt zu den neuen mit Historie.

Gern geschehen, viel Spaß damit!
Anette
 


Festungsmauern 14.09.2011, 23:50 Uhr
Ich rege an, diese Mauernregeln zu visualisieren. Falls möglich, ergänze es als Bild im Regel-PDF, für mich wäre das einfacher zu überschauen als die Liste.
Aloha, Anette
 


Hallo Gosingen, zu Deiner Nachricht an F1 31.08.2011, 08:48 Uhr
damit Du bei den Regeln auf dem Laufenden bist, hier ein paar Erläuterungen an Beispielen an den weißen Festungsmauern:
E14-D14 ist nicht erlaubt,
E13-D14 und E14-D13 sind erlaubt,
E13-D12 und D13-E12 sind nicht erlaubt,
ein Springer kann auf vier Arten ziehen:
SD14-E12 (schräg auf E13 + gerade)
SE12-D14 (gerade auf E13 + schräg)
SD12-E14 (1 gerade auf E12 + 2 gerade)
SE14-D12 (2 gerade auf E12 + 1 gerade)
aber zum Beispiel nicht SF14-D15 (weil E14-D14 blockiert ist) und nicht SC11-D13 (weil D12-D13 blockiert ist)
 


Zur Frage: König schlagen könnte... 30.08.2011, 21:10 Uhr
Mir sind folgende Lösungsvarianten bekannt:

1. Schlagen dürfen.
Meine erste Wahl.

2. Nicht schlagen dürfen, man muss etwas anderes ziehen.
Auch recht.

3. Züge, die zu dieser Situation führen, sind verboten.
Finde ich hakelig. Jeder soll sein Optimum spielen können wie im Schach. Ich muss meinen König decken, nicht deinen.
Wird ebenfalls akzeptiert, denn praktisch kam es mir noch nicht unter.

Wollt Ihr für Eure Tische eine Variante fixieren oder eine Auswahl in den Tischregeln anbieten?

Aloha, Anette
 


gaingully 30.08.2011, 13:53 Uhr
was ich suchte, danke
 


Schöne neue Funktion 29.08.2011, 20:34 Uhr
Habe jetzt erst geschnallt, dass zumindest an einigen Brettern eine Zughistorie verfügbar ist. Feine Sache!
Gruß Fermat
 


25.08.2011, 15:00 Uhr
Bin ein paar Tage unterwegs und lese mich nächste Woche ein.
Viele Grüße,
Anette
 


Futoris Frage 25.08.2011, 13:23 Uhr
Hallo Futori,
die Frage habe ich auch schon des öfteren gestellt.
Die Situation kann bei Königsmord und Doppelmord aufgrund der widerspruchsfreien Regeln nicht auftreten. Als ich beim Festungs-Schach dann auch die beim Kreuzschach gespielten Varianten Schachmatt und Allianzmatt aufnehmen wollte, stand ich vor genau diesem Problem.
Jan und ich haben uns auf die in den Festungs-Schach-Regeln formulierte Zusatzregel geeinigt:
"Zusatzregeln für Schachmatt, Allianzmatt, Scheinmatt:
Wenn ein Spieler in der Lage ist, einen gegnerischen König zu schlagen, so darf er diesen Zug nicht ausführen, sondern muss einen anderen Zug wählen." Für mich nur eine "Krücke", die quasi den geschickten Angreifer bestraft. Aber es hat noch niemand eine Lösung dieses Konfliktes bei Schachmatt und Allianzmatt angeboten. Damit die angegriffene Mannschaft die Regel nicht missbraucht, gibt es noch die zweite Zusatzregel: "Eine Figur ist gefesselt, wenn durch ihren Abzug der König des Verbündeten ins Schach eines Gegners geraten würde, der vor dem Verbündeten am Zug ist."
In den Kreuzschach-Regeln ist es nicht formuliert aber vielleicht genau so gemeint.
Gruß Fermat
 


21.08.2011, 10:44 Uhr
Hallo Anette,

ich hab nochmal 'ne Frage zu den Kreuzschachregel - speziell "Allianzmatt". Hier wird der König nur vom Brett entfernt, wenn ein Spieler schachmatt gesetzt wurde. Dies geschieht dann durch Selbstschlagen des Königs.
Soweit so gut, was ist aber, wenn ich am Zug bin und nun theoretisch einen gegnerischen König schlagen könnte? Darf ich das tun oder nicht? Ist da vielleicht schon vorher ein regelwidriger Zug passiert?

Grüße
Futori
 


Danke für den Comment 11.07.2011, 23:02 Uhr
Hallo, schöne Seite! Bin selbst noch ne Weile offline, aber
vielen dank für deinen Comment. cromax
 


Futori im Urlaub 08.07.2011, 20:11 Uhr
Na, da hat Futori wohl vergessen, sich für den Urlaub abzumelden. Bin ja
mal gespannt, wann er es wieder ins Internet schafft.
Viele Grüße,
Gosingen
 


Nachwehen 02.07.2011, 17:37 Uhr
Unter gewissen Umständen ging Platznehmen nicht. Es geht wieder, alles bestens.

Aloha, Anette
 


Carrara-Schach - Grober Wert der Figuren 02.07.2011, 11:56 Uhr
Hallo nochmal, angesichts der neuen Möglichkeiten habe ich ein wenig im Netz rumgesurft, um mich ein wenig bezuüglich der Wertigkeiten der neuen Figuren zu orientiern. Hier mein (zusammengefasstes) Ergebnis in der Hoffnung, dass das nicht nur mir die Orientierung auf neuem Terrain erleichtert:

Bauer = 1 Pt. Springer = 2,5 Pt.
Läufer = 3 Pt. Turm = 5 Pt.
Janus = 7 Pt. Marschall = 8 Pt.
Dame = 9 Pt.

Gut Holz!

Futori
 


Glückwunsch zum "neuen Release" 02.07.2011, 08:36 Uhr
Hi Anette,
Glückwunsch zum neuen Release. Sieht auf dem ersten Blick gut aus. Das war sicher wieder mal ne Menge Arbeit. Ein Feedback vom "zweiten Blick" werde ich Dir später noch zusenden.

Auch würde mich ja gleich nen Carrera-Schach-Match interessieren, aber ich diesen Montag für wohl ne Woche kein Internet habe, lasse ich solange erstmal den anderen den Vortritt.

Vielen Dank auch für die Ehre, meinem QPR einen Extraplatz eingeräumt zu haben.
 


Neue Spiele:
Carrera-Schach und Viererschach QPR
01.07.2011, 23:34 Uhr
Zwei neue Schachvarianten sind online.

Beim Carrera-Schach C1 bis 10 lassen sich Janus und Marschall ausprobieren.
Futoris moderne Viererschach-Variante "Quick-Pawn-Rule" bekam ebenfalls eine eigene Rubrik. Die laufende Partie an K6 kann dort zu Ende gespielt werden. Anschließend findet Ihr QPR an Q1 bis 10.

Falls seltsame Effekte auftauchen, sagt bitte Bescheid, im Idealfall mit Screenshot. Danke.

Aloha, Anette
 


Gegenfrage 30.06.2011, 11:42 Uhr
Was wäre diese Seite ohne Euch. Genau.

Fröhlichen Sommer!
wünscht Anette
 


Danke 30.06.2011, 08:46 Uhr
auch von mir. Was wär'n wir nur ohne Dich :-)

Futori
 


Danke 29.06.2011, 22:40 Uhr
Irgendwie mögen die Computer mich nicht.
Danke!
Fermat
 


K6 Zug eingetragen. 29.06.2011, 22:37 Uhr
Der 503-Fehler ist eine Strato-Eigenheit, die uns nun erwischt hat. Scripte, die häufig Mailverkehr auslösen, werden von der hauseigenen ServerSecurity des Spam verdächtigt und geblockt. Strato sagt, dieses Risiko sei "nahezu null", wir sind das nahezu.
Nach Anpassungen funktioniert der Tisch wieder. Sollte das Phänomen wieder auftauchen, bitte um Info.

Aloha,
Anette
 


Technische Probleme an K6 29.06.2011, 21:18 Uhr
Vielleicht kann jemand für mich ziehen, damit es weitergeht: D h2xe5
Fermat
 


Technische Probleme 29.06.2011, 21:07 Uhr
Leider komme ich an K6 (zum wiederholten Mal) nicht weiter. Es kommt immer die Meldung "Service Temporarily Unavailable
The server is temporarily unable to service your request due to maintenance downtime or capacity problems. Please try again later." Das war schon öfter so, allerdings immer nur an diesem Tisch.
Bin ich der Einzige mit diesem Problem?
Gruß Fermat
(P.S.: Dabei platze ich an diesem Brett gerade vor Spannung:-)
 


Nochmal zu Schachbrett 29.06.2011, 20:14 Uhr
Hallo,
Ich wollte nur anmerken, daß man Schachbretter jeglicher Art
grundsätzlich auch bei Tischlern in Auftrag geben kann. Viele haben
sicherlich Spaß an sowas. Ist ja kein alltäglicher Auftrag. Mein Vater ist so
immer an seine Spezialbretter gekommen, darunter auch 2
Viererschachbretter, ein Dreierschachbrett, Bauernschach und und.... Das
sind dann auch echte Unikate!
Liebe Grüße,
Gosingen
 


RE: Re: Wo ist Fermat? 27.06.2011, 23:32 Uhr
Hallo Fermat, (ich nehme jetzt einfach mal an, dass das letzte Posting von Dir war)

immer nur ruhig Blut! Das mit dem Todesfall tut mir natürlich recht Leid und ich wünsche Dir mein herzliches Beileid.

Allerdings geht es in meinem "Wo ist Fermat?" Posting garnicht darum, Dich zu kritisieren (im Sinne "Du bist zu lange weg - und das ohne Abmeldung!"), sondern es ist lediglich ein Vorschlag an uns alle, uns Abzumelden, falls einer von uns längere Zeit nicht mehr da ist, um uns allen das Leben leichter und angenehmer zu machen. Nicht mehr und nicht weniger. Okay, vielleicht war die Überschrift etwas unglücklich gewählt, aber das soll doch nicht unseren Spass am Schach verderben.

Abschließend denke ich, dass unsere Webmasterin mit Ihrer Antwort "Bescheid sagen ist eine schöne Geste" wohl alles dazu gesagt hat, was dazu zu sagen ist, meinste nicht auch?

Und jetzt beste Schachgrüße

Futori
 


Re: Wo ist Fermat? 22.06.2011, 12:52 Uhr
Habe jetzt erst den Beitrag vom 06.06. gelesen und finde "längere Zeit" stark übertrieben. Es war lediglich das Himmelfahrtswochenende
(, bei dem auch noch ein Todesfall im engsten Familienkreis dazu kam. Da hat man andere Sorgen, als sich für drei Tage vom Brett abzumelden.)
Grundsätzlich melde ich mich bei Urlaub an allen aktiven Tischen einzeln ab.
 


Weiß zieht als Erster 18.06.2011, 11:49 Uhr
Hallo, kleiner Tipp für die Neulinge auf dieser Seite. Wenn man Weiß hat, muss man als ERster ziehen, bevor eine Partie beginnen kann (s. S6 oder K1) :-)

Futori
 


zu schachbrett 12.06.2011, 22:50 Uhr
Bei Jan auf thueringer-spielwerk.de .
Er macht schöne Schachbretter und gelegentlich auch welche für vier Spieler, frag dort mal an.

Aloha, Anette
 


schachbrett 12.06.2011, 20:26 Uhr
Hallo,
ich wollte mal fragen, woher man Schachbretter mit anderen
varianten herbekommt? Wie z.b. Tschetagunga oder kreuzschach usw.
 


Bescheid sagen ist eine schöne Geste 07.06.2011, 00:52 Uhr
Manchmal denkt man dran, manchmal nicht und kommt erst nach Tagen wieder gescheit an die Tische. Das wird immer wieder passieren und soll uns nicht weiter stören.

Gute Hölzer!
Anette
 


Wo ist Fermat? 06.06.2011, 22:25 Uhr
Hallo,

ich fände es nicht schlecht, wenn ab jetzt wir alle - wie unten Gosingen - unseren Gegnern Bescheid geben würden, wenn wir für eine etwas längere Zeit die Partie nicht fortsetzen können. Was meint Ihr?

Futori
 


Vergessen... 02.06.2011, 10:17 Uhr
Hallo,
hab' vergessen zu erwähnen, daß ich die nächsten Tage nicht da bin. Also nicht ungeduldig werden.
Gruß,
Gosingen
 


Kiebitz 31.05.2011, 20:56 Uhr
Ich begnüge mich bei dieser Partie mit der Position am Gartenzaun.
Gut Holz!
Anette
 


Nur noch 1 Spieler erforderlich 31.05.2011, 20:38 Uhr
Hallo, an K6 brauchen wir nur noch einen mutigen Mitstreiter für ne Testpartie zu viert. Also wenn noch jemand dabei sein möchte - nur Mut.

Futori
 


19.05.2011, 19:22 Uhr
Hier bin ich mit Fermat klar einer Meinung.
Jeder gegen jeden kann nicht funktioniern. Da ein Figurenabtausch automatisch einen Nachteil für die Figurentauscher bedeutet ("Wenn 2 sich streiten, freut sich der Dritte"). Folglich vermeidet jeder solches - die Folge ist das, was unten Anette berichtet - keiner traut sich mehr was, das Spiel verliert sämtliche Dynamik und wird LANGWEILIG. Und das ist m. M. n. das Schlimmste, was einem Spiel passieren kann.

Deshalb spiele ich auch kein Dreierschach mehr (gab's früher mal zu kaufen und sah auf den ersten Blick recht interessant aus, hat aber genau das obige jeder gegen jeden Problem. Nur die verschiedenfarbigen Figuren erweisen mir noch einen guten Dienst :-) ). Beim Viererschach spiele ich nur 2-er Allianz gegen 2-er Allianz, wobei es dabei zunächst einmal irrelevant ist, ob die 2-er Allianzen von je einer oder zwei Personen geführt wird.

NACHSATZ: Aufgrund meiner ernüchternden Dreierschach-Erfahrung habe ich übrigens nie Vierschach á la "jeder gegen jeden" gespielt.

Grüße

Futori
 


19.05.2011, 07:42 Uhr
Das stimmt bei jeder gegen jeden, deshalb halte ich davon auch überhaupt nichts. Diese Variante ist für mich sowieso indiskutabel. Ich dachte, wir sprechen die ganze Zeit über Vier-Spieler-Partien, die in Zweier-Allianzen gespielt werden.
Gruß Fermat
 


Merci! 18.05.2011, 23:47 Uhr
Geht runter wie Öl und macht nach wie vor einen Heidenspaß.

Mir ist noch ein Argument gegen 4-Spieler-Partien eingefallen. Hat ein wenig gedauert, weil es so lange her ist. Wenn sich bei vieren einer vortraut, seine Deckung verlässt oder sonst etwas wagt, stürzen sich die anderen gleich wie Geier auf denjenigen. Auf einmal sind sich die anderen alle einig, auf wundersame Weise geht das Schlachten des Wagemutigen ganz ohne Absprache. Das guckt man sich ein, zweimal an - und traut sich nichts mehr, die Partie versteinert in halbherzigen in Deckungszügen.

Futori, kannst du das bestätigen?

Anette
 


18.05.2011, 15:25 Uhr
Fast vergessen: und besonderer Dank an die Webmasterin!
Aloha, Fermat
 


Dank 18.05.2011, 09:59 Uhr
Da schließe ich mich auch an.
Man muss nie lange auf die Züge warten. Keiner bricht Partien ab. Keiner nimmt was krumm.
Und weil von der Spielstärke her jeder jeden schlagen kann, sind es immer tolle Partien.
Schade, dass die Entfernungen doch zu groß sind und die Freizeit zu knapp bemessen ist, um sich öfter am realen Brett zu treffen.
Gruß Fermat
 


Kommentar zum Kommentar 18.05.2011, 02:47 Uhr
Dem Dank an aller Mitspieler kann ich mich nur anschließen. Über die Zeit ist mein Spiel merklich besser geworden. Eures leider auch, verflixt ;)

Aloha, Anette
 


Ein Kommentar 16.05.2011, 22:39 Uhr
Hallo allerseits!

Ein wenig unten schreibt Anette "...aus Erfahrung habe ich kein Interesse an 4-Spieler-Partien, bis auf Widerruf. Die gespielten waren unerquicklich, das lässt sich nicht schöndiskutieren...." und eine These von Fermat dazu ist "...habe ein bisschen laut gedacht, um frustrierende Partien zu vermeiden und weil mir das Hauptproblem in den Absprachemöglichkeiten zu liegen scheint. "

Ich persönlich denke nicht, dass der Hauptgrund für unerquickliche Partien zu Viert in den Absprachemöglichkeiten liegt. Meiner meiner nach liegt das an den Spielern selbst, genau genommen meist einem der Spieler, der zwar zunächst enthusiastisch zugesagt hat, mitzuspielen, dann aber recht schnell (aus welchen Gründen auch immer) die Lust verliert und dann entweder extrem lange auf seine Züge warten lässt oder auf einmal - meist ohne Angabe von Gründen - ganz von der Bildfläche verschwindet.

Solche Probleme sind natürlich nicht aufs Spiel zu Viert beschränkt, aber da man dort 3 Mitspieler hat, ist das Risiko, dass einem von den Mitstreitern zwischendurch die Puste ausgeht, entsprechend höher.

Naturgemäß tritt eine solche Unkultur eher im Netz auf, ich persönlich halte sowas allerdings für verantwortungslos gegenüber seinen Mitspielern denen dadurch der ganze Spielspass verdorben wird.

Ich bin froh, dass ich bisher hier noch nicht ein solches Verhalten erleben "durfte", und danke euch allen dafür.

Grüße Frank
 


Notiz 13.05.2011, 21:37 Uhr
Ärger und Verbot gibt's hier nicht. Wenn schon ärgern, dann über eine verlorene Partie, wenn schon Verbot, dann Schunkelverbot.
Wie immer rufe ich an solchen speziellen Diskussionspunkten "Viva la Meinungsfreiheit" und in einem sind wir uns sicher einig: Dass wir uns nicht einig sein müssen.
Wären wir uns alle einig, hätten wir hier eine Schachvariante und würden alle denselben Stil spielen. Nee geh

Lasst uns die Möglichkeiten und Varianten nach Herzenslust ausschöpfen, dafür ist die Plattform da. Dass ich persönlich keine rechte Lust auf 4-Spieler-Partien habe, soll niemanden davon abhalten. Wünsche erfülle ich nach Möglichkeit gern, die Zug-Bestätigungs-Funktion ist mein erstes Nein, nach über 10 Jahren immernoch ein guter Schnitt.

Ich freue mich auf Oktober und hoffe, außer Jan und mir finden noch ein paar Verrücktgenugte den Weg nach Thüringen.

Haut rein!
Anette
 


13.05.2011, 10:26 Uhr
Klingt alles ein bisschen verärgert. Ich wollte hier niemandem auf den Schlips treten und auch keinen Programmieraufwand erzeugen. Die Initiative zu einer Online-Vierer-Partie kam eigentlich auch nie von mir. Wollte mich nur bereiterklären, auch mitzuspielen und habe ein bisschen laut gedacht, um frustrierende Partien zu vermeiden und weil mir das Hauptproblem in den Absprachemöglichkeiten zu liegen scheint.

Am Brett hatten wir die Regel, dass Absprachen erlaubt sind, solange sie offen erfolgen (Feind hört mit). War immer sehr spannend, da man ja auch nicht zu viel verraten wollte. Dabei hat nie einer dem anderen seine Stategie aufgezwungen. Es ging immer nach dem Motto "Dreieinhalb Augen sehen mehr als zwei."

Online kann das alles eigentlich nicht richtig funktionieren. Totales Abspracheverbot ist allerdings auch heikel, da es nicht kontrolliert werden kann. Also bleibt wohl nur die Hoffnung auf weitere schöne Zweierpartien.
Gruß Fermat
 


Dominanz 12.05.2011, 22:55 Uhr
Dass einer der beiden Spielpartner die Partie und Strategie dominiert, kann ich bestätigen.
 
Aloha, Anette
 


zu "Vierer/Zweierpartien" bzw. "Was geht, was nich geht" 12.05.2011, 20:56 Uhr
Hallo Anette, hallo Fermat!
Nun will ich auch ein wenig zu Eurer Diskusion beitragen. :-)
Beim klassischen Londoner Viererschach wie auch bei den anderen Viererschachvarianten des 19. Jahrhunderts gab es die Regel, dass die Partner nicht miteinander kommunizieren durften.
Auch für mich ist das die einzig vernünftige Variante eines Spiels zu Viert - will man das nicht, soll man lieber Viererschach zu Zweit spielen.

Wenn man zu Viert spielt, sollter jeder souveräner "Herrscher" seiner Truppen sein. Dies wäre ich aber nicht, wenn mein Partner ein absolutes Veto-Recht auf alle meine Züge hätte. Insbesondere als schwächerer Spieler des Teams hätte ich da schlechte Karten, da der vermeintlich Stärkere mir wohl mit so manchem Veto meine (für schlecht befundene) Züge per Veto blockieren und seine Züge mir mehr oder weniger aufzwingen würede. Dann wäre das aber de facto kein Spiel zu Viert sondern nur noch ein Spiel zu Zweit, nämlich ein Spiel der beiden Stärkeren der jeweiligen Teams, während die Schwächeren zu "ausführenden Statisten" degradiert würden. Die individuelle Persönlichkeit des einzeln Spielers würde dadurch zumindenst stark eingeschränkt werden. Von daher bin ich eher gegen "eine Funktion, dass der Partner den Zug bestätigt, bevor er bindend wird."

Bezüglich der Kontaktbox, ist zu sagen, dass ich zwar beim Spiel zu Viert ein "absprachenfreies" Spiel präferiere, ich aber nicht grundsätzlich dagegen bin. Technisch gesehen, sollte aber dafür die jetzige Implementierung schon ausreichen.

Wenn man vorher "mit Beratung" ausmacht, ist das soweit okay. Nur die letztendliche Entscheidung, sollte immer bei dem Spieler bleiben, dem die Steine auch gehören. Ein gewisses Risiko, dass der Partner nicht das zieht, was ich gezogen hätte, gehört für mich zum Spiel zu Viert dazu. Bin ich nicht bereit, dieses Risiko einzugehen, muss ich konsequenterweise beim Spiel zu Zweit bleiben.

Grüe
Frank
 


Was geht, was nicht geht 12.05.2011, 17:05 Uhr
> Es müsste eine Kontaktbox geben, die die Gegner nicht einsehen können.
Das ginge. Ansatzweise gibt es das schön. Man kann außer in der Kontaktbox zu posten auch eine E-Mail an ausgewählte Spieler senden. Schon probiert?

> Und eine Funktion, dass der Partner den Zug bestätigt, bevor er bindend wird.
Hier streikt der Webmaster. Ich bastle mir die Finger wund und nachher brauchen wir es genau viermal zum Testen oder so. Wenn die beiden eine Extra-Kontaktbox haben und sich auch per Extra-Mail verständigen können, sollte das zum Absprechen reichen.

Im Sommer wird hier generell weniger gespielt und aus Erfahrung habe ich kein Interesse an 4-Spieler-Partien, bis auf Widerruf. Die gespielten waren unerquicklich, das lässt sich nicht schöndiskutieren. Scheint ein Effekt zu sein, der sich auf die Online-Plattform beschränkt, ist aber deswegen nicht weniger demotivierend.

Bleiben derzeit genau drei Viererfüchse, die ernsthaft für ein 4-Spieler-Turnier in Frage kommen. Ähm, fällt euch was auf?

Aloha, Anette

P.S.: Formulierdanke Fermat :)
 


Online-Turnier 12.05.2011, 12:21 Uhr
Neuer Vorschlag:
Hin- und Rückspiel, aber die Disziplinen getrennt nacheinander. Man spielt also erstmal nur zweimal drei Partien parallel.
Dann hat man nach überschaubarer Zeit einen Abschluss und sieht, wer bei der Stange bleibt, bevor man die nächste Runde beginnt.
Gruß Fermat
 


Vierer/Zweier-Partien 12.05.2011, 12:11 Uhr
"lieber beide Zügel in der Hand" ist genial formuliert!
Es müsste eine Kontaktbox geben, die die Gegner nicht einsehen können. Und eine Funktion, dass der Partner den Zug bestätigt, bevor er bindend wird. (Schließlich spielen wir "am Brett" auch so.) Verlängert zwar die Spielzeit, aber sorgt für spannendere Spiele.
Ansonsten geht man kein Risiko ein, weil man nicht weiß, ob der Partner den Spielzug versteht. Dann werden die Partien wahrscheinlich langweilig.
Gruß Fermat
 


Anette 06.05.2011, 16:27 Uhr
Bislang nur zu zweit.
 


Spiel an richtigen Brettern 01.05.2011, 13:19 Uhr
Spielt Ihr an richtigen Brettern eigentlich zu zweit zu viert oder mal so mal so?

Futori
 


Sommer 25.04.2011, 23:34 Uhr
Siehst ja, kaum kommt die Sonne raus, schon ist hier dünne Luft.
Im Oktober spielen wir an richtigen Brettern, schauen, ob es eine gescheite Möglichkeit für Zweier-Wertung gibt und anschließend kommt das Online-Turnier dran. Gemach.

Aloha, Anette
 


Schacholympiade (Anfang Mai?) 16.04.2011, 11:07 Uhr
Falls das Turnier wirklich zustande kommen sollte, melde ich mich hiermit schonmal an.

Grüße

Futori
 


Neue Funktion: Kreuzschach Zughistorie 13.04.2011, 13:34 Uhr
An den Kreuzschach-Tischen sind die Zugeinträge links vom
Spielfeld (beispielsweise i2-i3) klickbar. Klick auf den Zug
zeigt den jeweiligen Spielfeldzustand an und der betreffende
Zug wird auf dem Spielfeld farbig markiert.

Dadurch kann man eine Partie Zug für Zug nachvollziehen.

Sollte die Funktion Anklang finden, kann sie auf andere
Varianten ausgerollt werden.

Viel Spaß damit!
Aloha, Anette
 


Vierer/Zweier-Partien 13.04.2011, 11:05 Uhr
Dagegen spricht, dass von den Partien mit vier Spielern in all den Jahren nicht eine einzige korrekt zu Ende gespielt wurde. Sie dauern lange und machen wenig Spielfreude und dann verhungern sie auch noch.
Die Online-Kommunikation mit dem Spielpartner ist eine weitere Hürde, die man bei Zweierspielen einspart.
Dir ist ja bereits aufgefallen, dass hier meist recht druckvoll gespielt wird, da hat man lieber beide Zügel in der Hand.

Aloha, Anette
 


Frage aus Intresse bezüglich Viererschach zu Viert 12.04.2011, 22:04 Uhr
Ich habe festgestellt, dass die Meisten hier, Viererschach zu Zweit dem Viererschach zu Viert vorziehen. Da dies bei mir persönlich umgekehrt ist, wäre es für mich interessant zu erfahren, warum das Spiel zu Viert hier nicht so beliebt zu sein scheint.

Grüße

Futori
 


Schachturnier 12.04.2011, 22:01 Uhr
Fermats Disziplinauswahl finde ich ganz okay, allerdings würde ich ein kürzeres Turnier - sprich nur ne Hinrunde (= 12 Partien/Person bei 4 Teilnehmern) - vorziehen, da bei längeren Turnieren immer die Tendenz besteht, dass zwischendurch Spieler sich aus dem Turnier zurückziehen.

Futori
 


04.04.2011, 11:31 Uhr
Es müsste nicht jeder in allen Disziplinen antreten. Er kann dann trotzdem die "kleine Kristallkugel" in seiner Disziplin gewinnen.

Gruß Fermat
 


Schachturnier 04.04.2011, 11:22 Uhr
Bei einem Online-Turnier wäre ich dabei. Aber bitte als Zweier-Partien. Wie beim Schach üblich, sollte jeder gegen jeden einmal Weiß haben, also quasi Hin- und Rückspiel.
Da wir mittlerweile acht Disziplinen haben, müsste man sich auf eine Auswahl beschränken. Zum Beispiel Festungsschach-Königsmord, Festungsschach-Scheinmatt, Kreuzschach-Allianzmatt, Kreuzschach-QPR. Da hätte man je zweimal das Festungs- und das Kreuz-Brett vertreten, je zweimal mit und ohne Schachgebot, vier verschiedene Varianten für die Fortsetzung nach dem ersten Matt. Also ein sehr repräsentativer Querschnitt. (Und aus meiner Sicht für jeden ein paar Varianten, die er mehr oder weniger mag. Trotzdem: andere Vorschläge gern willkommen.)
Wie beim Wintersport könnte man dann vier kleine Kristallkugeln und eine große für die Super-Kombi vergeben. ;-)
Bei vier Teilnehmern kämen natürlich trotzdem 24 Partien für jeden zustande. Ergibt mindestens zwei Monate. (Jeder vier Partien parallel, anderthalb Runden pro Tag, 15 Runden pro Partie) Wohl eher etwas mehr. Trotzdem reizvoll!

Gruß Fermat
 


Schachturnier 27.03.2011, 13:55 Uhr
Die Idee eines Online-Turniers poppt immer mal auf. Bei meiner letzten Frage in die Runde, ob eine Punkteerfassung gewünscht wird, kam nur eine Antwort und die war negativ. Daher liegt die Punkteerfassung auf der Seite zunächst auf Eis.

Jan hat mehrfach Schachturniere organisiert und eine gute Räumlichkeit für ein Spielertreffen organisiert. Im Sommer ist es weniger günstig, das Sommerloch ist hier immer deutlich zu spüren. Im Oktober treffen wir uns in Thürigen, jeder Interessierte ist herzlich willkommen.

Viererzwang finde ich nicht so prima, Zweier-Partien machen mehr Laune. Hier wurden einige Partien mit vier verschiedenen Spielern begonnnen, jedoch keine einzige korrekt zu Ende gespielt. Bei dem Treffen werden sich sicher noch andere Gesichtspunkte ergeben, die für eine gescheite Auswertung relevant sind.

Selbstverständlich können hier jederzeit Punktespiele gespielt werden. So lange die Ergebnisse nicht automatisch erfasst werden, mailt sie mir einfach. Ich sammle die Daten und stelle sie gern auf der Seite dar.

Aloha, Anette
 


26.03.2011, 16:29 Uhr
Hallo,

wa haltet Ihr davon, wenn wir ab Anfang Mai hier eine kleine "Viererschach-Olympiade" veranstalten würden. Ich dächte da an die Disziplienen "Festungsschach", klassisches Viererschach und Viererschach QPR (Quick Pawn Rule - s. mein Eintrag v. 27.02.2011). Da Viererschach ja eigentlich auch für Vier Personen gedacht ist, sollten da die Partien auch zu vier gespielt werden. Jeder müsste so insgesamt 12 Partien spielen (4 Partien pro Disziplin bei 3 Disziplienen). Um Zeit zu sparen, könnten dann auch die drei Disziplinen parallel gespielt werden.
Ich fänd' das jedenfalls sehr interessant. Was meint Ihr?

Futori
 


Rochade an K6 bis 10 25.03.2011, 17:26 Uhr
Die Rochade tickt noch nach der anderen Königsstellung. Ich habe sie von Hand eingetragen und richte das später im Programm nach.

Aloha, Anette
 


24.03.2011, 20:35 Uhr
Hallo Anette, ich habe auf K7 ein kleines Problem. Ich will mit SChwarz kurz Rochieren, aber er Zug wird als ungültig abgelehnt. Ist das ein IT-technischr Fehler (könnte ja mit der neuen Startaufstellung zu tun haben?) oder übersehe ich da was?

Frank
 


Schöner Kompromiss. 04.03.2011, 17:05 Uhr
Gerade so eingerichtet.
K1 bis 5: Damen stets rechts.
K6 bis 10: Damen stets auf weißem Feld.

Die Beschriftung auf der Startseite folgt am Wochenende.
Aloha, Anette
 


Anregung zu Grundaufstellungen 04.03.2011, 13:04 Uhr
Da ich fast nur vis-á-vis spiele, hatte ich mich noch nicht weiter mit den Über-Eck-Varianten beschäftigt. Erst durch den Hinweis von Futori bin ich drauf gekommen: Es stimmt, bei Über-Eck sollte man die Grundaufstellung anders wählen als bei vis-´a-vis. Und zwar unabhängig von der jeweils gespielten Mattregel!
Wäre schön, wenn man auf der Index-Seite erkennen könnte, an welchen Tischen welche Aufstellung gilt. (Zum Beispiel linke Spalte, Tisch 1 bis 5: vis-á-vis; rechte Spalte Tisch 6 bis 10: über Eck)
Gruß Wolf
 


Viererschach-Turnier am 8.10.2011 01.03.2011, 00:10 Uhr
Am 8.10. planen wir ein Treffen für Viererschachspieler und Interessenten in Waltershausen.
Näheres wird noch bekannt gegeben, nur den Termin kann man sich ja schonmal vormerken. Es ist ein Sonnabend und das Wetter wird blendend.

Gut Holz!
Anette
 


Schade 28.02.2011, 23:40 Uhr
Partien mit zwei-am-Stück haben auch ihren Charme, da fliegen gern die Fetzen. Probier's mal aus!
K2 lösche ich erstmal wie gewünscht, sag einfach wieder Bescheid. Bitte via KONTAKT oben rechts, dann krieg ichs als Mail. Hier schaue ich nicht täglich rein.

Aloha,
Anette
 


28.02.2011, 22:00 Uhr
Halt, hier bin ich schon wieder. Ich glaub Du kannst den Tisch wieder löschen, da ich "dämlicherweise" mich als 2. bei Schwarz und nicht bei Blau (Weiß und Blau ist ja ein Team) eingeloggt habe.

Wirklich zu blöd!!

Futori
 


28.02.2011, 21:48 Uhr
Hallo Annette,
könntest Du für Tisch K2 schon mal die Bauernprüfung ausschaltten. Dann könnte ich da nämlich schon mal "demonstrativ" meine ersten Züge machen.

Danke.

Futori
 


27.02.2011, 23:37 Uhr
Hi Anette,

§12 heißt nicht, dass ein matt gesetzter König geschlagen werden muss, sondern bloss, dass ein matt gesetzter König geschlagen werden kann. Die Auswirkung für die Truppen sind allerdings gleich (nämlich sie sind unbeweglich und unverletzlich). Allerdings sollte man einen solchen König nach Möglichkeit schlagen, da man so zum Einen verhindert, dass die Truppen dieser Partei wieder "lebendig" werden, und man zweitens seine Figuren, die den König matt setzten, der Bindung, das Matt aufrecht zu erhalten, enthebt.
De facto ist "meine" Variante nicht sehr unterschiedlich von der klassischen. Ihr würdet die wahrscheinlich so beschreiben:
Kreuzschach mit nebeneinander sitzenden Partnern, Tischregel Königsmord, Zusatzregel: Bauern können mit ihrem ersten Zug bis zu 5 Felder weit vorrücken.

Wenn Du ein Viererschachbrett hast, könnte ich Dir natürlich auch ein oder zwei aufgeschriebene Partien oder Schachprobleme zu schicken. Dann bekämst Du vielleicht einen besseren Eindruck von dem Spiel.

Beste Grüße

Futori

P.S: Im §12 gibt's nen Schreibfehler. Richtig lautet der:
§ 12 Wenn ein Spieler seinen König im Schachmatt steht hat oder dieser ihm geschlagen wurde, sind alle seine Figuren unbeweglich und können auch nicht geschlagen werden. Solange der König jedoch noch am Leben ist (d.h.nicht geschlagen wurde) hat der Partner die Chance durch Aufhebung des Matts die Truppen des Partners zu reaktivieren.

P.P.S.: Ich habe auch noch eine Regelanaleitung als PowerPoint Präsentation, wenn gewünscht.
 


27.02.2011, 21:44 Uhr
Hallo Futori,

bzgl. Dame hatten wir es anfangs so und haben unterwegs umentschieden. Nichts spricht dagegen, dass in deiner Variante die Damen auf weiß stehen. Wir sind uns hier schon lange einig, dass wir uns nicht einig sein müssen. Jeder hat Ideen und Argumente und einfach Lust, Spielarten auszuprobieren.

Allianzmatt spiele ich lieber als Schachmatt. Bei Schachmatt ist immer so früh Feierabend, das ist eher für Spiele zu viert, die selten gespielt werden. Meistens spielen zwei mit je zwei Farben und dann kann sich bei Allianzmatt noch gut was entwickeln.

Die Matt-Frage ist wohl der meistdiskutierteste Punkt im Viererschach. Deinen §12 verstehe ich so, dass ein matter König geschlagen werden muss oder ggf. wieder einsteigt. Die Wiederauferstehung finde ich ungewöhnlich und ich bin gespannt, wie sich das macht.

Ich habe Jan (Tschaturanga-Initiator) und Fermat (Festungsschach-Initiator) Bescheid gesagt, sie sind hier die aktivsten Viererschachspieler.

Aloha,
Anette
 


27.02.2011, 21:17 Uhr
Hi Anette,

das ist ja fein! Lustig finde ich allerdings die Bemerkung betreffs der "alle Damen auf weißem Feld". Warum? Diese Abweichung vom normalen Schach isz hier nämlich angeblich extra wegen der Ausgeglichenheit der Startposition eingeführt worden. So kann nämlich jeder Spieler eine kurze Rochade zum Partner hin machen. Andernfalls könnte das nur das weiß/blaue Team während Grau Schwarz eine lange Rochade machen müsste. (Ich habe jetzt mal zum besseren Verständnis die Farben, die Ihr benutzt verwendet)

Okay, dann schaue ich jetzt mal nach einem Mitspieler. In der Zwischenzeit kann ich mich ja an einer Partie klassisches Vierrerschach versuchen. Bei Deiner Partie steht be den Tischregeln "Schachmatt" und "Allizmatt". Welche dieser beiden Varianten spielst Du?

Gruß

Futori
 


Ja, ist möglich. 27.02.2011, 19:22 Uhr
Hallo Futori,

soweit ich dich verstehe, muss ich nur die Bauern-Prüfung ausschalten für den ersten Zug und die restlichen Regeln bedürfen nur der Absprache.

Du nennst Weiß, Blau, Schwarz, Rot und Gelb. Ich denke, es spricht nichts dagegen, zum Einstieg mit den hier vorhandenen Farben Weiß, Schwarz, Grau und Blau zu spielen.
Wenn du einen Mitspieler hast, sag mir Bescheid (Kontakt oben rechts), dann stelle ich an eurem Tisch die Bauernprüfung aus.

Ich empfehle, dass du zunächst einen Mitspieler begeisterst, drei sind für eine Probepartie mit neuen Regeln vielleicht zu viel. Für meinen Teil würde ich zunächst lieber zugucken.

Die Variante "alle Damen auf weißem Feld" hatten wir anfangs, das hat sich im Spiel nicht bewährt, da die Startposition unausgeglichen ist. Wenn du es jedoch so spielen möchtest, stelle ich dir die Damen gern um.

Viel Spaß / viel Glück,
Anette
 


Nur mal so ne Frage bezügl. Kreuzschach 27.02.2011, 17:59 Uhr
Hallo,

ist bei Euch auch folgende VIererschach-Variante spielbar?
Wenn ja, würde ich das gern hier ausprobieren (Vorausgesetzt natürlich, dass es hier einen oder drei Mitspieler gäbe)

Grüße

Futori

Hier die Regeln in Kürze:
§ 1 Weiß und Blau (bzw. Schwarz und Rot) bilden ein Team.
§ 2 Das Teams, das beide gegnerische Könige geschlagen hat, gewinnt das Spiel.
§ 3 Die Grundstellung ist wie im Diagramm zu sehen (Hinweis: die Königinnen Ausgangsposition ist immer ein weißes Feld) ..
§ 4 Weiß zieht zuerst, danach Rot -> Schwarz -> Gelb (im Uhrzeigersinn).
§ 5 Alle Figuren ziehen genau wie die Figuren im normalen Schach mit geringen Ausnahmen (s. §7).
§ 6 Die Regeln für die Rochade sind ebenfalls die gleichen wie im normalen Schach.
§ 7 Sonderegeln Bauer:
(A) Es gibt keine "en passant".
(B) Bei seinem ersten Zug kann der Bauer bis zu 5 Felder (= Brettmitte) vorrücken.
§ 8 Es ist verboten, den König i direktes Schach zu ziehen, auch wenn der Partner das Schach noch parieren könnte, bevor der Gegner zieht..
§ 9 Es ist verboten, eine Zug zu machen, der den König des Partners in Schach stellen würde.
§ 10 die einzige Ausnahme für Regel 8 und 9 ist das Schlagen des schach-gebenden Königs.
§ 11 Bauern werden auf der letzten,gegenüberliegenden Reihe des Brettes zu Dame, Turm, Springer oder Läufer befördert
§ 12 Wenn ein Spieler seinen König im Schachmatt steht verloren oder geschlagen wurde, sind alle seine Figuren unbeweglich und können auch nicht geschlagen werden. Solange der König jedeoch noch am Leben ist (d.h.(nicht geschlagen wurde) hat der Partner die Chance durch Aufhebung des Matts die Truppen des Partners zu reaktivieren.
§ 13 Die Spiel endet unentschieden, wenn ein Spieler Patt gesetzt wurde oder keines der beiden Teams genug Material hat, um beide gegnerischen Könige zu schlagen.
 


Nur mal so ne Frage bezügl. Kreuzschach 27.02.2011, 16:39 Uhr
Hallo,

ist bei Euch auch folgende VIererschach-Variante spielbar?
Wenn ja, würde ich das gern hier ausprobieren (Vorausgesetzt natürlich, dass es hier einen oder drei Mitspieler gäbe)

Grüße

Futori

Hier die Regeln in Kürze:
§ 1 Weiß und Blau (bzw. Schwarz und Rot) bilden ein Team.
§ 2 Das Teams, das beide gegnerische Könige geschlagen hat, gewinnt das Spiel.
§ 3 Die Grundstellung ist wie im Diagramm zu sehen (Hinweis: die Königinnen Ausgangsposition ist immer ein weißes Feld) ..
§ 4 Weiß zieht zuerst, danach Rot -> Schwarz -> Gelb (im Uhrzeigersinn).
§ 5 Alle Figuren ziehen genau wie die Figuren im normalen Schach mit geringen Ausnahmen (s. §7).
§ 6 Die Regeln für die Rochade sind ebenfalls die gleichen wie im normalen Schach.
§ 7 Sonderegeln Bauer:
(A) Es gibt keine "en passant".
(B) Bei seinem ersten Zug kann der Bauer bis zu 5 Felder (= Brettmitte) vorrücken.
§ 8 Es ist verboten, den König i direktes Schach zu ziehen, auch wenn der Partner das Schach noch parieren könnte, bevor der Gegner zieht..
§ 9 Es ist verboten, eine Zug zu machen, der den König des Partners in Schach stellen würde.
§ 10 die einzige Ausnahme für Regel 8 und 9 ist das Schlagen des schach-gebenden Königs.
§ 11 Bauern werden auf der letzten,gegenüberliegenden Reihe des Brettes zu Dame, Turm, Springer oder Läufer befördert
§ 12 Wenn ein Spieler seinen König im Schachmatt steht verloren oder geschlagen wurde, sind alle seine Figuren unbeweglich und können auch nicht geschlagen werden. Solange der König jedeoch noch am Leben ist (d.h.(nicht geschlagen wurde) hat der Partner die Chance durch Aufhebung des Matts die Truppen des Partners zu reaktivieren.
§ 13 Die Spiel endet unentschieden, wenn ein Spieler Patt gesetzt wurde oder keines der beiden Teams genug Material hat, um beide gegnerischen Könige zu schlagen.
 


Bilder 05.02.2011, 18:50 Uhr
Alle Tische haben jetzt ein eigenes Hintergrundbild, ich hoffe, Mehrfachspieler können sich so leichter orientieren.
Ich habe ruhige Bilder ausgewählt, falls eins stört / ablenkt, bitte um Ansage, dann wird es ausgetauscht.

Aloha,
Anette
 


Tschaturanga 02.02.2010, 01:41 Uhr
Tschaturanga wurde renoviert und ein Fehlerabfang eingebaut. Wer wirklich möchte, kann immernoch Käsezüge eintragen, aber die Aus-Versehen-Messlatte liegt nun viel höher.

Viel Vergnügen,
Anette
 


17.01.2010, 02:16 Uhr
Es war Jans Wunsch. Wenn er es auch beim Festungsschach spielen will, werde ich mich nicht verweigern. Wir wenigen Viererschach-Fans müssen zusammenhalten. ;-)
 


Kreuzschach: König entfernen 17.01.2010, 00:31 Uhr
Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person kann man jetzt an Kreuzschach den eigenen König entfernen. Jan, mach nur weiter so.

Es ist ein regulärer Zug. Den König zweimal anklicken, dann schlägt er sich selbst. Viel Spaß beim Ausprobieren, ich hoffe, Ihr braucht das selten.

Wolf, ist das auch für Festungsschach interessant?

Aloha, Anette
 


Schach-Fehlerabfang ist fertig 03.01.2010, 17:50 Uhr
Mit der gestern hinzugefügten Prüfung des Königs werden nun alle Schachfiguren auf regelkonformes Ziehen geprüft. Nicht geprüft wird, ob durch einen Zug eine ungültige Situation entsteht, beispielweise ob der König aus dem Schach ziehen muss, sondern ob der König nur den erlaubten einen Schritt macht (Ausnahme Rochade).
Fehlklicks sollten nun viel weniger passieren, aber aufpassen, was auf dem Schachfeld gerade los ist, muss man immer noch selbst.

Gesundes Neues und weiterhin viel Spaß!
Anette
 


Schlagen en passant 31.12.2009, 03:00 Uhr
Die Regel 'Schlagen en passant' ist an den Schachtischen automatisiert.
Anette
 


Willkommen Kati, 15.12.2009, 22:55 Uhr
freut mich, dass du mitspielst.

zu 1.: Das Ziehen hast du ja hinbekommen:

Einloggen
- Figur anklicken
- Zielfeld anklicken
- Senden
Ausloggen

zu 2.: An allen Tischen gibt es eine Nachrichtenfunktion. Man kann bei jedem Zug eine Mitteilung eingeben, sofern der andere Spieler Kommunikation wünscht (E-Mail-Adresse hinterlegt). Für Mitteilungen außerhalb der Tische gibt es die Blackbox.

Strategie: Zu Spielbeginn ist es eine gute Idee, die Figuren zu entwickeln, sich nicht aus der Mitte drängen zu lassen und nicht gleich mit der Dame loszustürmen. Fang einfach an und mach alle Fehler, die man machen kann, dann kannst du künftig versuchen, sie zu vermeiden.

Viel Glück und spannende Spiele wünscht dir
Anette
 


Bin neu und hab Probleme ^^; 13.12.2009, 20:33 Uhr
Hi,
Also wie ihr ja an der Überschrift seht bin ich neu und hab ein paar Problemchen auf der Seite ^^
Also: Frage 1: Wie bewege ich denn bitte die Spielfigur?????
Frage 2: Gibt es irgendwie eine Möglichkeit mit seinem Gegenspieler während das Schachspiels zu sprechen? Ich meine dass es so eine Art Chat gibt? Wenn ja: Wie geht das?

Ansonsten nur ein kleiner Tipp: Ich bin in Schach ein totaler Amateur und habe mich hier vorrangig angemeldet um Schach zu lernen xD Die Figuren und wie man sie setzt kenne ich ja...aber sobald es um eine gute, ausgefallene Strategie geht hört das bei mir schon auf ^^ Na dann, man sieht sich mal ^^

Gruß Kati
 


Analyse 10.09.2009, 19:58 Uhr
Machen wir uns nichts vor, Google sammelt alle Daten. Da kann ich mich genauso gut der Google-Daten bedienen und schauen, welche Systeme die Seite ansteuern. Doof finde ich die Datensammelei nach wie vor, nur wenn sie einmal da sind, nutze ich sie wenigstens zur Optimierung.

Es gibt anscheinend keine 800x600-Auflösung mehr da draußen, die Angaben reichen von 1024x768 bis 1680x1050. Die Spieler sind zu einem Drittel mit Opera unterwegs und zu einem weiteren Drittel mit Firefox. Das letzte Drittel teilen sich Safari und Internet Explorer. Ich bin stolz auf Euch!

Viel Vergnügen!
Anette
 


03.09.2009, 13:26 Uhr
Ja, es gibt zwei Spielerstatus:
E-Mail-Angabe: Kommunikation an.
Keine Angabe: Kommunikation aus.
Nichts spricht gegen das Anlegen von zwei Accounts, einen mit und einen ohne E-Mail.
 


Nachrichten ohne E-Mail-Adresse 31.08.2009, 20:40 Uhr
Seitdem meine E-Mail-Adresse aus der Datenbank getilgt ist, darf ich im normalen Schach (und nur da) keine Nachrichten mehr schreiben. Ist das so gewollt?
 


Aktualisierung Schach 02.07.2009, 12:24 Uhr
Die Zughistorie und Spielkommentare werden jetzt in kleinen (Scroll-)Fenstern links vom Spielfeld angezeigt. Damit ist nun alles auf einen Blick zu erfassen. Auf Spielerwunsch werden die Spielkommentare ohne Login für jeden sichtbar angezeigt, genau wie bei den Vierervarianten.
Anette
 


Anette 09.04.2009, 01:36 Uhr
Er dich auch. Und manchmal ist ein Blick aus der anderen Perspektive sehr inspirierend.
 


06.04.2009, 18:17 Uhr
Ja, dass ist vorallem schön, um den Gegner kontrollieren zu können :)
 


Letzten Zug anzeigen 03.04.2009, 02:50 Uhr
Um die Orientierung an den Vierertischen zu erleichtern, hatte ich die Funktion "Letzten Zug anzeigen" gebaut. Da sie sich so nett macht, ist sie nun auch am klassischen Schach eingebaut. Den Link dazu findest du jeweils rechts vom Spielfeld.

Schönen Frühling,
Anette
 


Tschaturanga 02.04.2009, 00:30 Uhr
Die Kommentarboxen an den Tischen sind online. Haken, Pause und weiter.
Anette
 


Tschaturanga 1 22.03.2009, 18:45 Uhr
Mitteilungsfelder sind bei Tschaturanga noch nicht eingebaut. Einstweilen muss die Blackbox herhalten.

Allianz ist mir willkommen.

Anette
 


Hallo Tschaturanga Tisch 1! 22.03.2009, 18:22 Uhr
Herzlich Willkommen beim ersten Online-Urschach seit 4000 Jahren. Ich habe leider noch kein Mitteilungsfeld am Tisch.
Bitte die Spielregeln lesen: Die Soldaten können keine zwei Schritte ziehen. Ich gehe davon aus, dass wir Mannschaften spielen Anette und Jan gegen ceichberg und Raziel. Viel Spaß uns allen!
Jan
 


Anette 15.03.2009, 23:40 Uhr
Die Solo-Spiele dauern länger, weil dann kaum riskante Züge gewagt werden. Allianzen haben mehr Pfeffer.
Wünsche viel Spaß und bin gespannt auf die Partie.
 


Wolf 15.03.2009, 21:22 Uhr
Ich passe mich der Mehrheit an, aber meine Meinung: Jan hat recht, Allianzbruch ergibt keinen Sinn. Wenn eine Mannschaft Matt ist, sollte die Partie vorbei sein.
Wie stark die einzelnen Spieler sind, kann ich nicht einschätzen, nicht mal mich selbst, da ich noch keine Partie Kreuzschach gespielt habe. Wir können auch die Partner tauschen.
Solo würde ich übrigens nicht gern spielen.
 


15.03.2009, 17:32 Uhr
Also ich spiels zum erstenmal und muss mich erstmal an die Regeln gewöhnen, daher ich den Allianzbruch nach dem Sieg noch etwas verwirrend finde. Ich schlage vor, dass die Ruinen auf dem Feld bleiben. Und ob ich mit Wolf ein schlagkräftiges Team werde, wird sich erst beweisen müssen!
Jan
 


Kreuzschach 1 - an Wolf, Jan und ceichberg 15.03.2009, 16:41 Uhr
Ja, bei Allianz bin ich dabei. Ungern in dieser Zusammenstellung. Jan und Wolf spielen deprimierend gut, da ist die Spannung schon draußen, bevor es angefangen hat.
Anette
 


Akt 11.03.2009, 01:04 Uhr
Rochade Festungsschach repariert
Danke Wolf für die Info.
Anette
 


Wolf 10.03.2009, 11:47 Uhr
Die Seite mit den Spielregeln für Festungs-Schach ist zur Zeit leider nicht erreichbar, da mein Provider (Lycos) seinen Betrieb eingestellt hat. Ich arbeite an einer neuen, bis dahin kann ich Interessierten die Regeln per Mail schicken. Einfach anfordern unter wolf-eb@arcor.de
 


Kreuzschach 3.0 09.03.2009, 19:08 Uhr
Das Update ist endlich online. Neu:

- Automatisiertes Login,
keine Anmeldung mehr beim Webmaster. Juhu sprach derselbe.

- Spieler, die ihre E-Mail angeben, bekommen Dran-Mails.
Das gab es bereits vorher, neu ist, dass Spieler mit Mail auch Spielnachrichten am Tisch hinterlassen können. Spieler ohne Mail bekommen naturgemäß keine Dran-Mail und können auch keine Nachrichten hinterlassen.

- Mit Tschaturanga ist eine weitere interessante Schachvariante spielbar.
Jan, der Initiator (thueringer-spielwerk.de), muss jetzt ganz stark sein, da ich seinen Wunsch, die Brettbeschriftung 1:1 von seiner Vorlage zu übernehmen, in diesem Update nicht erfüllen konnte. Sollte also jemand eins von Jans Tschaturanga-Spielen physisch vor sich haben und eine Partie nachspielen, wundere er sich nicht über die differenten Feldangaben. Jan fängt bei 0 an, ich bei 1. Hat technische Ursachen, da müssmer einfach durch.

- Haufen Kleinkram wie neue Startseite mit Übersicht der laufenden Spiele, Anzeige des letzten Zuges usw.

Nachdem die Schachseite in letzter Zeit eher leise glühte als lodernd brannte, wird durch die Vereinfachung des Spieleinstiegs wieder neuer Schwung in die Bude kommen. Falls nicht: Das nächste Update ist bereits in Arbeit.

Viel Spaß allen Spielern,
liebe Grüße von Anette
 


Prinzipiell warum nicht. Nur wo? 27.07.2008, 00:04 Uhr
In keiner der hier gespielten Schachvarianten kann ein König drei Felder ziehen, abgesehen von der Rochade. Meinst du vielleicht das vorgestellte Quattroschach? Da weiß ich keinen Grund, der gegen ein Königsschach spräche.

LG Anette
 


frage: 23.07.2008, 23:58 Uhr
kann ein könig der schon 3 felder fahren kann, einen könig der nur 1 feld fahren kann, schach setzten?
 


jemand hier? 23.07.2008, 23:55 Uhr

 


hallo 23.07.2008, 23:55 Uhr

 


Kommt Zeit, kommt Fahrrad. 21.03.2008, 19:43 Uhr
Drängelt doch keiner.
Webmaster
 


ich glaube die uhr ist stehn geblieben grins 21.03.2008, 17:25 Uhr

 


Herzlichen Dank und dito 01.01.2008, 18:44 Uhr
Schließe mich Wolf an und wünsche allen ein sehr schönes 2008.
Anette
 


Viel Glück 2008 01.01.2008, 17:00 Uhr
wünscht Wolf
 


abgehts 16.11.2007, 17:50 Uhr

 


Webmaster 31.10.2007, 22:31 Uhr
Fehlerabfang verbessert: Rochade über drei Felder, oft versucht, trotzdem ungültig, ist nun nicht mehr möglich.
 


Webmaster 23.05.2007, 12:59 Uhr
Automatische Dran-Mail an den Schach-Tischen online.
 


01.03.2007, 13:23 Uhr


Hallo Welt! 14.02.2007, 11:09 Uhr
Kannst du mir den letzten Eintrag bitte übersetzen?
Vielen Dank,
Anette
 


02.02.2007, 21:29 Uhr
benim solediklerimi anlamýyormusun ?
 


02.02.2007, 21:28 Uhr


Viele Grüße an alle Schachspieler da draußen 01.01.2007, 20:35 Uhr
und ein wundervolles Jahr!
Anette
 


Guten Rutsch und viel Glück 2007 27.12.2006, 15:15 Uhr
wünscht allen
Wolf
 


27.12.2006, 06:41 Uhr
ev
 


Heißes Duell an Schach-Tisch 2 22.09.2006, 08:41 Uhr
Thomas hat schon lange eine Abreibung verdient, weil er hier noch nie verloren hat. JPS ist angetreten, ihm diese zu verpassen. Es wird spannend an www.kreuzschach.de/tisch2 ...
 


Hi Jan, hi all, 30.06.2006, 01:34 Uhr
This page is working with Mozilla, Opera, Konqueror and IE. My old Netscape ignores some styles, but the game works. If you see here any bugs, just tell me, what you was doing, and in which browser. It will help me to optimize the game, this is my intention. And peace on earth of course.
Yours, Anette

Diese Seite funktioniert auf Mozilla, Opera, Konqueror und IE. Das Spiel läuft selbst auf einem Steinkohle-Netscape, allerdings mit lustigen Formatierungen. Wenn du Fehler entdeckst, notiere einfach, was du gerade tun wolltest und mit welchem Browser. Mein Ziel ist, dass das Spiel überall funktioniert. Und der Weltfrieden natürlich.
Deine Anette

 


an Jan 27.06.2006, 19:09 Uhr
Hi, Jan !
Do not hesitate, let`s try a game !
Contact me "wolf-e@lycos.de"
 


Jan 24.06.2006, 04:28 Uhr
Nice site. I had a bit of trouble with loading some of the pages, but maybe that's just because I use a non-standard browser.

Warm regards Jan!
 


Vielen Dank Sascha! 01.05.2006, 02:31 Uhr
für die Übersetzung und den Link. Haci kennt mich scheint's persönlich: Lang sind die Nächte vorm PC, stattlich ist mein Vorrat an Gelee Royale und sexy simmer eh.

Einen schönen Sommer wünscht
Anette
 


Hallo Anette 21.04.2006, 21:29 Uhr
zu haci`s text:
"lang stattlich sexy" - was auch immer er damit meint.
kannst du hier nachschlagen:
www.sozluk.web.tr/index.php?lang=ger
dann "Türkisch - Deutsch" und ab geht`s
(Wörter einzeln eingeben)
Gruß Sascha

 


Webmaster 24.03.2006, 00:00 Uhr
Hallo Welt,
kannst du den letzten Eintrag für mich übersetzen?
Vielen Dank,
Anette
 


haci orhan 15.03.2006, 07:50 Uhr
uzun yakışıklı seksi
 


Wolf an Matze 03.03.2006, 09:02 Uhr
Die "stumme" Variante wäre sicherlich die hohe Schule des Festungs-Schachs. Da habe ich auch schon oft drüber nachgedacht. Aber dazu muss man zumindest die Spielweise seines Partners gut kennen, sonst wird es sicher ein risikoarmes und damit langatmiges Spiel. Zu zweit oder mit Absprache zu viert dauern unsere Partien dagegen meist zwischen 10 und 20 Runden, das ist sehr angenehm (per mail 2 bis 3 Wochen, am Brett 2 bis 4 Stunden). Wenn Du einen Versuch wagen willst, schick mir einfach eine mail (siehe unten).
Gruß Wolf
 


Matze, Güntersen 02.03.2006, 22:14 Uhr
Hallo Wolf, sieht ziemlich interessant aus Deine Variante, der Unterschied zu meiner ist, dass bei Deiner Variante Beratung der Partner erlaubt ist. Deine Variante würde ich auch mal gerne mit vier Spielern ausprobieren. Einen schönen Gruß von Matze!!!
 


Wolf, Magdeburg 02.03.2006, 19:06 Uhr
Hallo Matze,
ich bin auch jederzeit an Viererschach-Varianten interessiert. Schau Dir bitte mal Festungs-Schach an. Natürlich probiere ich auch gern mal Deine Variante.
Gruß Wolf
wolf-e@lycos.de
 


Webmaster, Gotha 27.02.2006, 14:08 Uhr
Lieber Matze,

nochmal herzlich willkommen im Vierschach-Land und herzlichen Dank für deine Spielvariante. Das klingt spannend und ich glaube, wir sollten im Sommer ein solches Match angehen.

Das Passwort für Kreuzschach-Tisch 3 habe ich dir per E-Mail geschickt. Ich hoffe, es melden sich bald Mitstreiter und wünsche dir und ihnen ein schönes Spiel!

Viele Grüße von Anette
 


Matze, Güntersen 20.02.2006, 23:34 Uhr
Guten Abend liebe Anette. Vor ein paar Jahren, es war 1988 sah ich in einem Buch eine Vierpersonenschachvariante mit 160 Feldern und den Farben Weiß, Rot, Gelb und Schwarz. Man musste mit seinem Partner, der gegenüber saß, die beiden anderen Könige mattsetzen. War nur der eine matt und der andere patt, endete die Partie remis. Die Figuren der Partner konnten untereinander weder schlagen noch Schach bieten. Man durfte auch nicht so ziehen, dass der Partner durch einen Gegner in Schach geriet. Der mattgesetzte Spieler musste solange aussetzen, bis das Matt wieder aufgehoben wurde. Dessen figuren verloren wärend des Matts ihre Wirkung und durften auch nicht geschlagen werden. Das heißt diese Figuren konnten auch kein Schach bieten. Der Partner spielte die Partie alleine weiter. Wurde das Matt aufgehoben, egal wie, Konnte der Gegner im selben Zuge einen Stein seines Gegners schlagen. Der Bauer zog nur vorwärts. Kam er auf ein Randfeld seines Partners, wechselte er einfach die Richtung. Er lief also rückwärts und schlug auch so diagonal. Man hat ihn dann einfach gekennzeichnet. Landete er auf einem Randfeld des Gegners (rechts oder links), konnte er nur zur Dame werden. Ich habe mir das Spiel selbst gebaut und es funktioniert einwandfrei. Güntersen, wo ich wohne ist ein kleines Dorf, da findet man kaum Leute, die so eine Variante spielen möchten. Also habe ich im Internet gestöbert und bin irgendwann auf kreuzschach.de gestoßen. Eine interessante Seite. Das Spiel wie ich (32 Jahre) es eben beschrieben habe, stand so im 1858 erschienen Chess-Handbook drin. In London wurde es nach ähnlichen Regeln zwischen 1885 und dem Zweiten Weltkrieg, also über ein halbes Jahrhundert, im Londoner Four-Handed-Chess-Club gespielt.
Ich habe jetzt leider noch niemanden zum spielen gefunden, vielleicht finden sich ja hier noch ein paar Leute. Danke für Deine Mail Anette!!! Einen schönen Gruß von Matze
 


Webmaster 28.01.2006, 04:01 Uhr
Tisch 2 und 4 online für Wolf und Joken.


Webmaster an Joken 27.01.2006, 14:31 Uhr
Hallo Joken,

vielen Dank für deine Nachricht vom 27.1.
Es braucht kein Tisch aufgeschaltet zu werden, die Tische sind spielbereit. Ich brauche jedoch deine E-Mail-Adresse, damit ich dir das PW senden kann. Ich verstehe jeden, der seine E-Mail-Adresse nicht rausrückt. Aber wie soll ich dir dann das PW übermitteln?

Schöne Grüße,
Anette



Webmaster an Joken 18.01.2006, 15:16 Uhr
Hallo Joken,

danke für deine Nachricht vom 18.1.

Du kannst gern z.B. an Tisch 2 Schach spielen. Damit es nicht so langweilig wird, brauchst du noch einen Spielpartner. Entweder hast du einen Bekannten oder du kannst hier eine Nachricht für den nächsten Interessierten hinterlassen.

Sende mir dann die (Nick-)Namen und wenn Ihr einander Dran-Benachrichtigungen senden wollt, auch die E-Mail-Adressen. Es geht auch ohne Namen und E-Mail-Adressen, dann gibt es eben keine Dran-Mails, was für das Spiel keine Rolle spielt.

Es geht leider nicht ohne Passwort, dieses bekommst du von mir, wenn du mir deine E-Mail-Adresse schickst.
Ich versende dann das das Passwort und ab da seid ihr am Zug.

Ich habe deine E-Mail-Adresse nicht, sonst hätte ich dir direkt geantwortet.

Schöne Grüße,
Anette


Webmaster 10.12.2005, 23:20 Uhr
Vielen Dank Joken, das geht runter wie Öl.
Willkommen!
Anette



Joken Koblenz 09.12.2005, 15:16 Uhr
Also ich habe diese spitzenseite nur durch zufall gefunden. Werde Sie umgehend weiterempfehlen da ich so etwas noch nicht zu sehen bekommen habe. Schach spielen geht fast überall, aber die anderen Schachvarianten sind leider sehr dünn gestreut.
Gruss an alle
joken


Webmaster 03.12.2005, 19:36 Uhr
Festungsschach läuft an F-Tisch 5.
Viel Spaß Wolf und J.D.!

Schöne Grüße,
Anette



Webmaster 24.08.2005, 09:49 Uhr
Spiel läuft an Schach-Tisch 1.


Webmaster 18.06.2005, 13:25 Uhr
Hallo Martin, hallo Welt,

Du kannst mir hier eine Nachricht senden, z.B. wenn sich hier in der Blackbox zwei oder vier Spieler auf ein Spiel geeinigt haben. Ich verschicke dann die Kennwörter per E-Mail und ab da sind die Spieler am Zug.

Viele Grüße,
Anette


Grüße auch an Wolf!



Wolf an Martin 06.06.2005, 21:59 Uhr
Wenn Du Festungs-Schach spielen möchtest, schick
mir eine mail:
wolf-e@lycos.de



Martin, Klagenfurt 05.06.2005, 20:41 Uhr
Was muss man(n) tun, damit eine Partie beginnt?


Wolf 13.05.2005, 18:27 Uhr
Dann mache ich mal den Anfang:
Bin bereit zu Festungs-Schach,
zu Kreuzschach mit fester Koalition
und zu klassischem Schach.
Die ersten beiden zu zweit oder zu viert.
Klassisch natürlich zu zweit, d.h. bitte ohne
Schach-Engine.


Anette 12.05.2005, 19:20 Uhr
Ja, momentan ist es ruhiger. Deswegen der Hinweis für neue Spieler: Sieh dich um und erzähle hier, welche Variante dich interessiert, ob zu zweit oder zu viert oder egal. Sobald ein Tisch beisammen ist, sende mir eine Nachricht, am einfachsten oben im Menü Kontakt. Dann verschicke ich die Logins per E-Mail, ab da bist du am Zug.
Schöne Grüße, Anette


Wolf 04.05.2005, 17:25 Uhr
Schöne Grüße retour.
Leider ist es etwas still geworden hier.


Anette 26.04.2005, 23:45 Uhr
Schöne Grüße in die Runde!


Wolf 27.03.2005, 20:37 Uhr
Da es offenbar schwierig ist, vier Mitspieler zu
finden, unternehme ich noch einmal einen
Versuch: Wer hat Lust auf eine Partie
Festungs-Schach? Jeder bedient die jeweils
gegenüberliegenden Parteien, die ohnehin eine
Mannschaft bilden. Es müssen sich also nicht
vier, sondern nur zwei Spieler finden. Nur Mut!


soeren 18.03.2005, 19:00 Uhr
ups!? alles schon vorbei!? habe ich jetzt erst gemerkt - schade, denn ganz ausgefochten war die stellung noch nicht, aber ok.
wann solls losgehen mit dem allianzspiel? ich bin bereit, wenngleich auch ich z.z. nicht übermäßig viel freiraum habe :-(
cu


Kreuzschach 08.03.2005, 13:39 Uhr
Ok, ich lege meinen König an Kreuzschach 1 nieder und die Runde ist damit beendet. Hurra und Gratulation den drei Gewinnern Tino, Sören und Tim!
Leider habe ich momentan wenig Zeit und werde mich für die nächsten Wochen aus dem Spiel klinken. Wenn ihr die nächste Runde gleich anfangen wollt, einigt Euch, wer mit welcher Farbe spielt und ich richte das gern ein.
Schöne Grüße, Anette


Tim 28.02.2005, 19:44 Uhr
Hi Sören,
2 gegen 2 ist sicherlich die etwas spannendere Partie (mit dem Mitspieler gegenüber). Also bin dabei, wanns soweit ist.


Anette 25.02.2005, 01:40 Uhr
Ich freue mich schon geraume Zeit auf die Allianzenpartie, ich will mit dem Spieler gegenüber spielen. Beim nächsten gedeckten Schachgebot lege ich meinen König nieder, also haut rein!


Wolf an Sören 24.02.2005, 19:06 Uhr
Bin Deiner Meinung, dass bei "jeder gegen jeden" zu wenig Bewegung im Spiel ist. Beim Festungs-Schach (vergleichbar mit Kreuzschach-Koalition) sind unsere Partien oft nach 20 Runden entschieden. Man hakt den Sieg oder die Niederlage ab und beginnt ein neues Match. Das gefällt mit besser als ewige "Hängepartien". Die Gegenüberliegenden stehen aber von Anfang an als Mannschaft fest. Bei wechselnden Koalitionen ähnelt das Spiel ja wohl von der Taktik her mehr Monopoly, den Siedlern oder ähnlichen Taktierereien. Das ist nicht negativ gemeint, aber ich bevorzuge eindeutig die andere Variante mit objektiv gleichen Chancen für beide Seite. Da kann es dann auch keinen Ärger geben nach dem Motto "Warum verbündest Du Dich gerade mit dem und gerade gegen mich?" Bei feststehenden Koalitionen kann man dagegen nach dem Motto spielen "Am Brette Feind, im Leben Freund"
In diesem Sinne!
P.S.: Vielleicht kann ich Dich ja doch noch zu ein paar Partien überreden.


sören 24.02.2005, 13:39 Uhr
auch wenn das jetzt nicht zu hunderprozent zur debatte steht - eine frage habe ich: haben wir uns jetzt schon festgelegt, was passiert, wenn ein mitspieler matt gesetzt wird? - wird dann der betreffende könig vom brett genommen und die restlichen figuren bleiben drauf und der spieler wird einfach bei der zugfolge ausgelassen? was passiert mit den übrigen spielern - spielen diese dann solange, bis nur noch einer übrig bleibt?
mein bisheriges fazit ist, dass es mit koalitionen wohl spannender ist. nur hatte ich wohl noch nicht ganz verstanden, dass es da die regel gibt, die jeweils gegenüberliegenden parteien zu einer koaltion von vorneherein festzulegen.(?) man könnte doch auch andere, während des spielverlaufs wechselnde und anzuzeigende agreements treffen (wie zb schwarz und weiß haben vereinbart sich nicht gegenseitig zu schlagen). wäre doch mal eine überlegung wert. ich schätze dann kommt auch wesentlich mehr bewegung und verwicklung ins spiel. viele grüße! soeren


sören 19.02.2005, 15:19 Uhr
du bist ja auch nicht schlecht unterwegs in der weltgeschichte, anette! :-)
jetzt wirds etwas eng für dich, denn meine dame kann mehrere dinge gleichzeitig erledigen (etwas was der männlichen spezies nicht so leicht fällt). aber noch ist nicht alles verloren. grüße!


Anette 17.02.2005, 19:05 Uhr
Genau, solange deine Dame auf den Bauern aufpasst, ist sie wenigstens beschäftigt. Viele Grüße aus Wien!


sören 17.02.2005, 15:34 Uhr
ach, ich finde meine dame eigentlich ganz sympatisch. von mir aus kann sie ruhig in der nähe bleiben. schließlich muss sie sich auch um den freibauern kümmern. der kommt so ganz allein nicht gut zurecht. viele grüße aus dem schwarzwald! soeren


Anette 15.02.2005, 19:52 Uhr
immer gern und mach dich in urlaub!


Schma-(dankbar) 14.02.2005, 21:09 Uhr
Hallo Anette,

DANKE...!



Anette 14.02.2005, 02:29 Uhr
weiter oder ganz weg wäre sie mir auch lieb.


sören 11.02.2005, 16:00 Uhr
mein ausflug mit der dame war ja nicht gerade von erfolg gekrönt. gerade mal zwei unattraktive rückzugsfelder sind ihr geblieben... :-(
aber hauptsache, sie lebt :-) s.


Anette 06.02.2005, 23:52 Uhr
Willst du Wolfs Einladung zum Festungs-Schach annehmen? Das Login hierfür bekommst du per E-Mail. Grüße!


Max aus Berlin 06.02.2005, 19:47 Uhr
würde gerne mitspielen weiß aber nicht wie ich mich einloggen soll



Anette 04.02.2005, 00:15 Uhr
Am besten probieren wir alle Varianten aus ;o)
Verschiedene Spielfelder, Aufstellungen und Problemlösungen. Das Überspringen befreundeter Figuren ist bei Kreuzschach ebenfalls nicht vorgesehen. Das schließt nicht aus, dass du diese Variante hier spielen kannst. Wie du sagst, die einzige Kontrollinstanz ist der Spieler. Den Gedanken an eine automatische Zugkontrolle gab ich ab der dritten Schachvariante auf, weil ich das für jede Schachart extra machen müsste. Vielleicht schreibe ich es irgendwann, aber wetten würde ich nicht drauf. Solltet ihr andere Wünsche haben wie "dies könnte kleiner sein" oder "jenes größer", benachrichtigt mich. Da geht sicher einiges außer bunt.


Wolf (nochmal, hatte Berts Frage überlesen) 03.02.2005, 16:57 Uhr
Das Überspringen befreundeter Figuren ist bei mir verboten. Es steht allerdings nicht in den Regeln, weil ich es für selbstverständlich hielt.


Wolf 03.02.2005, 16:51 Uhr
Hallo Max,

Herzlich willkommen auch von mir. Wenn Du Festungs-Schach mal ausprobieren willst, schick mir eine mail, dann kann es gleich losgehen.

wolf-e@lycos.de



Wolf 03.02.2005, 16:49 Uhr
Hallo Bert, natürlich können wir auch gern einmal nach Deinen Regeln spielen. Dann hätte ich nur die Bitte, dass Du Sie einmal genau aufschreibst, so ähnlich wie ich es mal versucht habe.

Zum Thema Matt beim Viererschach werden wir wohl keine Einigung erzielen können, das ist aber auch kein Problem. Nur noch einmal zwei Denkanregungen:
- Beim klassischen Schach ist man matt, wenn „es keinen Zug gibt, mit dem man ein Schlagen des Königs im nächsten Zug verhindern kann.“ Ein Zug ins Schach ist nur deshalb nicht regulär, weil er praktisch „Selbstmord“ wäre. Eigentlich endet eine Partie mit dem Schlagen eines Königs. Aber quasi aus Höflichkeit führt man die letzten beiden Züge nicht aus. Aus diesem Spielverständnis resultiert meine Mattregel.
- Bei allen anderen Mattregeln im Viererschach entsteht ein Paradoxon: Wenn z. B. zwischen dem weißen König und der dunklen Dame nur noch ein schwarzer Bauer steht, ist Weiß zwar nicht im Schach. Wenn Schwarz jedoch den Bauern zieht (und Hell nicht eingreifen kann), könnte Dunkel den weißen König schlagen, darf es aber nicht. Hier wird plötzlich ein Zugverbot konstruiert, dessen Berechtigung sicher keiner erklären kann. (Man könnte sogar sagen, das dies quasi eine Bestrafung für kluges Spielen darstellt). Bei mir heißt das „hidden chess“ und führt zu keinem Widerspruch.

Aber wie Du richtig sagst: Das Ganze ist ein Spiel.
Wir sollten uns hier treffen, um Spaß zu haben.
Gruß Wolf



Bert aus Berlin 03.02.2005, 02:23 Uhr
Ich habe die Beiträge (soweit ich sie gesehen habe) gelesen und ich finde das Wiederaufleben einiger interessanten Schachvarianten echt Klasse und ein Spiel bleibt ein Spiel. Es kommt also auf das Agreement der Spieler an.
Da ich mich nun ein wenig belesen habe, wegen der Zwerge in der Schach-AG, kann ich per Literaturquelle Dir mitteilen, daß matt aus dem Arabischen kommt und so viel wie "gestorben" heißt. Das klärt die feinen Nuancen zwar nicht, aber die Verhaltensregeln der Figur König sagen ganz klar etwas dazu:
"Es gibt jedoch eine Figur, die nicht weggenommen werden darf. Das ist der König. Dem König ist es verboten, sich auf einem Feld aufzuhalten, das durch eine feindliche Figur bedroht wird." Es ist ihm in der Rochade nicht erlaubt diese auszuführen, wenn das übersprungene Feld bedroht wird.
Für unseren Zwergen-Minischachclub wird so gespielt: Hat ein Spieler die Möglichkeit einen gegnerischen König zu schlagen, so wird dieser König vom Feld genommen (russisch). Entgegen dem Russischen spielen seine Figuren bis zum matt seines Kollegen weiter.
Nach westeuropäischem Reglement setzt dieser aber "nur" aus. Diese Phänomen zu klären führte mich zu Euch, da es mir viel interessanter erscheint. Die mattsetzenden Figuren bleiben gebunden und das aggressive Spiel wird zu gunsten der Entwicklung und Strategie stark behindert.
Ergänzend noch - der mattbietende Spieler schlägt aber nicht den König sondern zieht einen anderen Zug und zeigt dem ´matten´ König seine Pflicht zum Aussetzen nur an.
Das mit dem weißen Feld ist relativ leicht zu klären, da alle mir bekannten Darstellungen einheitlich über alle Varianten des Schachs jenes weiße Feld dem Anziehenden und seinem Gegenüber zuordnen (paßt auch für Festungsschach auf den Turm und die Ecke der Festung).
Gern werde ich mich an die hier erarbeiteten Regeln halten. Ich vehehle aber auch nicht, die Wirkung der westeuropäischen Variante wenigstens zu erproben und das Spielfeeling zu erleben. In meiner ersten Partie hier stellte ich fest, daß die Züge allein an die Setzdisziplin der Spieler gebunden sind. Damit wäre diese Umgebung perfekt für den Test und Danke dem "Missetäter" *sfg* dafür sehr. Bleibt mir nur noch der Ruf und die Bitte nach den Mitstreitern für diese (vorerst) einmalige Party.

ALSO WER HILFT MIR?

Euer Phönix64 (mein Nic in www.livescach.de)


Anette 03.02.2005, 00:52 Uhr
Hallo Max! Das Aufnahmeritual ist herzlich einfach, mit dem Bekunden deines Spielinteresses hast du bereits bestanden. Willkommen!

Hallo Bert, klar, unten rechts ist grundsätzlich weiß. Nur wo ist unten rechts? Bei 16 oder 12 Reihen sieht alles prima aus, aber bei 14 Reihen steht die weiße Dame auf einmal auf fremder Farbe. Wird jetzt die Dame mit dem König vertauscht? Oder doch lieber die Farben?
Bei den Varianten mit Aussparungen oder Erweiterungen an den Ecken, ist dort das 8x8-Feld in der Mitte als Maß der Dinge zu sehen oder gehe ich von der absoluten unteren Ecke aus? Das 14-Reihenproblem ist hier übrigens selbiges wie bei den vollen Brettern.
Das Thema WANN IST MATT hatten wir 2002 schon einmal, siehe Kiste. Meiner Meinung nach kommt Matt von ermatten, sprich der König ist nicht mehr in der Lage zu ziehen. Diese Entscheidung kann erst fallen, wenn ich am Zug bin. Die Bedrohung hat sich vielleicht erledigt, bevor ich dran bin, weil die Drohlinie von einem anderen gedeckt wird oder der Bedroher selbst im Schach steht, also im nächsten Zug gar nicht meinen König schlagen kann. Da wäre es doch blöd, wenn ich schon nach Hause gegangen wäre ;o)


Bert aus Berlin 02.02.2005, 19:27 Uhr
joh Leuts, stehe ich nun also drin und schlage mich so gut ich kann. Und damit ich auch gleich eine fette Lippe zu rikieren kann etwas Öl in das Feuer der Schachdiskussion zu gießen:
Grundsätzlich ist das rechte untere Schachfeld(karo) ein weißes. Das hat dann auch zur Konsequenz, daß die Festung auf der falschen Seite ist und die Figurenaufstellung abweichend ist gegenüber "Die gefesselte Zeit" (Autor Rüdiger Thiele). Leider bin ich in der Diskussion König im Schach hier der Spätzünder, aber Ziel des Spieles ist, den König in eine "ausweglose Lage zu bringen". Das Schlagen des Königs ist nicht zulässig und er darf auch nicht über bedrohte Felder ziehen (ABC des Schachspiels von Juri Awerbach und Michail Beilin).
Ganz expliziet zum Festungsschach ist zu sagen, daß es zwar nie verbindliche Regeln gab, in zuerst zitierter Quelle liest man folgendes:
In der russischen Variante wird der mattgesetzte König vom Brett genommen. Eine westeuropäische Version läßt eine Befreiung und damit Weiterspielen des ausgeschiedenen Partners zu.
Ich werde mir alle Mühe geben auf die derzeit hier üblichen Regeln zu achten - ich setze auf Wolfs Toleranz und Flexibilität. So auch meine erste Frage: Das Überspringen befreundeter Figuren ist wie nach Thiele erlaubt?


Max 02.02.2005, 15:26 Uhr
ich bin max wohne in Berlin und bin 17 Jahre interessiere mich für das normale schach, bin aber für ale anderen varianten offen die ich hier gesehen hab.Wer nett wenn man mich hier aufnehmen würde. ps:die Seite hab ich bei google gefunden als ich auf de such nach neuen varianten war.:)


sören 26.01.2005, 18:09 Uhr
gut, anette. das scheint ja dann interessant zu werden, in der ecke!


Anette 24.01.2005, 13:42 Uhr
Korrekt Sören, dein Bauer würde deine Dame auf I14 und K14 decken. Hiermit gebe ich kund, dass in dieser Runde am Seitenrand eine Umwandlung erfolgt. In künftigen Partien können wir gern andere Varianten testen.


sören 23.01.2005, 18:39 Uhr
ahh ja, die situation hat sich etwas etwas aufgeklärt für mich. aber, anette, wenn ich dich richtig verstehe, ist das jetzt noch gar nicht klar, wie wir das handhaben, mit der umwandlung? dann würde ich natürlich im vorliegenden fall nicht ganz uneigennützig dafür plädieren, dass mein bauer ein feld vor der umwandlung steht und sich demnach die laufrichtung geändert hat. wir sollten uns darüber verständigen, denn davon hängt ja jetzt meine weitere strategie ab (ich kann meine dame in die nähe deines königs ziehen und matt drohen...) danke für deine erörterungen, wolf, hört sich plausibel an! z.z. bin ich ziemlich ausgelastet, werde aber später eventuell auch mal festungsschach probieren. grüße!


Wolf 20.01.2005, 08:49 Uhr
Hallo Sören, bei mir ziehen die Bauern genau wie im klassischen Schach. Ich habe mich überhaupt bemüht, die Regeln möglichst streng an das klassische Schach anzulehnen. (Nur die Zentrumszüge sind eine Zugabe, die im Endspiel viel Würze reinbringt.) Zurück zum Bauern: Er zieht immer in eine Richtung, schlägt immer schräg, kann en passant schlagen und geschlagen werden, alles wie beim klassischen Schach. Nur den Ort der Umwandlung musste ich definieren, das ist die Linie nach 8 Feldern Raumgewinn. (Also am Beispiel der weißen Bauern die Linie 5) Damit ist egal, ob er auf dem zentralen Spielfeld bleibt oder in die Reihen der Gegner eindringt, die Umwandlung erfolgt immer auf der gleichen Linie.
Das Ziehen und Schlagen über die Ecke ist beim mir nicht erlaubt. Aber ich glaube, das versteht sich bei meiner Grundaufstellung von selbst, sonst könnte man ja aus der Grundstellung sofort schlagen. Bei Euch ist ja immer noch auf jeder Seite eine Reihe zusätzlich vorhanden, deshalb ist es nicht so gravierend.
Vielleicht treffen wir uns auch mal an einem der F-Schach-Tische.
Gruß Wolf


Anette 20.01.2005, 02:15 Uhr
Da der Bauer meinen "Vorhof" betreten hat, zieht er von nun an frontal gegen meinen Spielfeldrand, als nächstes also J14 bzw. schlägt I14 oder sogar K14 und gelangt so an den seitlichen Rand.
E n t w e d e r : Es erfolgt Umwandlung.
O d e r : Er zieht einmal rechtwinklig, biegt so auch um die nächste Ecke oder zwei und gelangt an den gegenüberliegenden Spielfeldrand zur Umwandlung. Kommt er vor der nächsten Ecke durch Schlagen wieder in eine gerade Bahn (F11), zieht er weiter wie zu Anfang.
Denkbar ist auch eine Mindestspanne, beispielsweise gibt es beim Festungs-Schach erst nach acht Feldern Raumgewinn eine Umwandlung. Vorschläge? Grüße!


sören 20.01.2005, 01:05 Uhr
und ich dachte schon, die anette bleibt da bis zum frühling ;-) ja L11xK12 ist erlaubt, wenn ich die regeln richtig interpretiert habe, dürfte auch vom sinn her ok sein (jedenfalls nach meinem verständnis). schwierigkeit sehe ich nur: wie soll aus dem kleinen bauern jetzt jemals ein freier werden?? diese chance ist ihm wohl gründlich verbaut...
ist beim festungsschach das schlagen von vertikal vorgehenden bauern generell versagt? das würde dann irgendwie sinn ergeben oder aber nur übers eck verboten? mit interessierten grüßen


Anette wieder zu Hause 19.01.2005, 13:17 Uhr
Hallo Wolf, L11 x K12 ist bei Kreuzschach ok. Bei dir sind die Ecken dicht, jetzt weiß ich auch, warum du das so spielst ;o). Hallo Sören und die Kreuzschach-Gang: Schöne Bescherung. Wie ich Rückzüge liebe ...


Wolf von den Festungs-Schach-Tischen 19.01.2005, 10:04 Uhr
Nur mal interessehalber: Ist bei Euch L11 x K12 wirklich erlaubt? (Bei mir nicht)


soeren 17.01.2005, 13:26 Uhr
anette, da bist du ja auf dem brett ein wenig in die bredouille geraten, wenn man das mal so sagen kann. bist du noch im urlaub? hört sich nobel an, den winter am pool zu verbringen *smile*


Anette aus Teneriffa 05.01.2005, 14:35 Uhr
Merci! Viele Gruesse vom Pool!

Wolf schrieb am 02.01.2005 um 19:54 Uhr:

Auch von mir allen alles Gute für 2005. Und ein dickes Lob für Anette ! Gruß Wolf
 
Anette schrieb am 02.01.2005 um 18:05 Uhr:

Auch von mir alle guten Wünsche für das Neue Jahr!
 
sören schrieb am 01.01.2005 um 17:52 Uhr:

hi leute! ich wünsche euch alles gute fürs neue jahr und hoffe, dass ihr alle genausogut reingerutscht seid, wie ich :-) mit strategischen schachgrüßen! s.
 
Tino schrieb am 29.12.2004 um 01:34 Uhr:

Ja, auch an meinem Läufer hing ich sehr, ich hoffe, das Verlieren hat im neuen Jahr ein Ende...rutscht gut rein! - @Annette - Was machst du eigentlich - bei Robert und Manu?
 
Tim schrieb am 28.12.2004 um 20:18 Uhr:

Euch allen einen guten Rutsch (und Zug) im Jahre 2005!
 
Wolf schrieb am 28.12.2004 um 15:28 Uhr:

Hallo Bert, solange Eure Kreuzschachrunde noch nicht komplett ist, würde ich gern Festungs-Schach mit Dir spielen, wenn Du Interesse hast. Die Regeln findest Du auf www.Festungs-Schach.de. Ich würde mich freuen. Gruß Wolf wolf-e@lycos.de
 
Anette schrieb am 28.12.2004 um 13:03 Uhr:

Mensch Tino, nun ist dein Läufer doch weg. Solltest du mit diesem Opfer einen Plan verfolgen, hoffe ich, dass ich nicht drin vorkomme.
Schöne Grüße nach Luxemburg, Österreich und Mitteldeutschland! So wird's was mit dem Weltfrieden.
 
soeren schrieb am 28.12.2004 um 12:06 Uhr:

viele gruesse und einen guten rutsch wuensche ich euch aus der wunderschoenen stadt luxemburg, die ich gestern zum ersten mal bewundern durfte
 
Anette schrieb am 27.12.2004 um 15:43 Uhr:

Und nochmal herzlich willkommen! Dieses Mal an Wolf und sein Festungsschach, eine weitere Viererschachvariante (siehe Menü oben). Auch hier gilt:

Wanted II
Wer hat Lust auf eine Partie Festungsschach?


Interessenten tragen sich einfach hier ein ... siehe letzter Eintrag. Bis bald, Anette!
 
Anette schrieb am 26.12.2004 um 20:32 Uhr:

Herzlich willkommen Bert! Wir zwei hatten ja bereits das Vergnügen via E-Mail, da du dich für Kreuzschach interessierst. Wie es weitergeht? Mit einem neuen Spiel und hoffentlich bald. Der neue Tisch ist schnell aufgebaut, du bist da, ich bin da. Es fehlen lediglich zwei weitere Spieler. Du kannst dich hier auf dem Laufenden halten, sobald wir komplett sind, informiere ich dich direkt.

Wanted
Wer hat Lust auf eine Partie Kreuzschach?


Interessenten tragen sich hier ein, bitte E-Mail-Adresse angeben. Wenn du deine E-Mail-Adresse hier nicht lassen will, schickt sie mir einfach direkt, siehe Menü "Kontakt". Ich freue mich auf die neue Runde!
Viele liebe Grüße und ein tolles Neues Jahr von Anette!
 
Bert schrieb am 26.12.2004 um 20:13 Uhr:

Nachtrag: ich mach mit den Zwergen bis5 Klasse eine Schach AG und versuche den Spannungsbogen zu erhalten. Auf der Suche im Netz stolperte ich dann wohl zu Dir Anette
 
Bert schrieb am 26.12.2004 um 19:57 Uhr:

Hallo Leuts, bin neu hier - wie gehts weiter?
 
Tino schrieb am 22.12.2004 um 13:54 Uhr:

Da hatte ich schon die schönsten Geschenke für meine Dame gekauft - und nun ist alles vorbei - naja, so ist das mit den Frauen... seit auf der Hut - ich habe nichts mehr zu verlieren:-) Viele Grüße an alle!
 
Anette schrieb am 20.12.2004 um 14:25 Uhr:

Tut mir leid für deine Dame, Tino. Deinen Läufer habe ich nicht aus Mitgefühl stehen lassen, sondern ich fürchte, dass du in diesem Fall Sörens Läufer nicht schlagen würdest, damit er meine Dame schlägt. Ist mir zu heiß.
Die Fantas waren nach meiner Kenntnis zum Teil solo oder in anderen Projekten unterwegs. Von einer Trennung weiß ich nichts. Die Karte kam 40 Euro, gut angelegt.
Viele Grüße!
 
sören schrieb am 19.12.2004 um 21:58 Uhr:

@tino der damenverlust ist hart, aber du verstehst, ich musste nehmen. sorry für das nichtangezeigte schach im letzten zug von mir! ich habe erst vorhin gesehen, dass das zum anklicken ist. bei fanta 4 war ich noch nicht, anette - was kostet denn da ein ticket? die neuen sachen kenne ich gar nicht, nur "tag am meer" und solche sachen. die aber gefallen mir ganz gut! hä!? jetzt fällt mir gerade auf: hatten die sich nicht mal getrennt? mir ist da so, als ob da mal was war? ansonsten: schönen restlichen 4. advent und noch eine schöne vorweihnachtszeit, falls wir uns nicht mehr lesen, und natürlich auch schöne weihnachten! s.
 
Anette schrieb am 15.12.2004 um 20:07 Uhr:

War jemand beim Fanta4-Konzert? Ich war am Wochenende in Erfurt und empfehle jedem, der die Möglichkeit hat: Hingehen! Einzelheiten schenke ich mir und euch, glaubt mir einfach so, dass es ein überwältigendes Erlebnis war.

 
sören schrieb am 09.12.2004 um 15:41 Uhr:

die filmmusik hatte ich auch mal, wegen des tangos, der darauf ist. geniales stück! der film ist m.e. nicht sehr empfehlenswert. sorry, hatte bei dem "schlimmeren" ein wenig auf dem schlauch gestanden. never mind. schönes we wünsche ich schon mal! s.
 
Tim schrieb am 08.12.2004 um 23:26 Uhr:

Hi, es war eigentlich nur ein Etablissement. Etwas für VIPs. "Schlimmeres" ist mir nicht bekannt.
 
Anette schrieb am 07.12.2004 um 22:10 Uhr:

Den Satz 'Früher soll das ein Etablissement gewesen sein oder Schlimmeres' sagte ein Wiener Kollege. Ich nehme an, es war eine Anspielung auf das Moulin Rouge in Paris. Tim, weißt du, was der Club vorher war? Den Film habe ich nicht gesehen, aber ich habe die Filmmusik wegen des Titels 'Hindi Sad Diamonds' gekauft, schmelz.
 
sören schrieb am 07.12.2004 um 18:20 Uhr:

na gabs da nicht mal einen schmalzigen film, i.e. musical, über genau so ein haus, in dem sich hochbezahlte äußerst hübsche damen aufhalten und auf "kundschaft" warten. das ist aber nicht DAS moulin rouge, anette, oder? das hört sich doch eher französisch an und das original ist doch bestimmt in paris. nichts genaues weiß ich aber nicht. - das schach von schwarz muss ich aber nicht als kampfansage verstehen? :-) soeren
 
tino schrieb am 06.12.2004 um 23:05 Uhr:

was ist "schlimmeres"?
 
Anette schrieb am 04.12.2004 um 19:46 Uhr:

Schön war's im Moulin Rouge, ein kuscheliger Club mit gutgelauntem DJ und sauteurer Bar. Früher soll das ein Etablissement gewesen sein oder Schlimmeres ... Liebe Grüße!
 
Tim schrieb am 01.12.2004 um 20:30 Uhr:

Anette, viel Spass im Moulin Rouge! Auch ich bin einige Tage weg, komme erst wieder am Montag. Bis dann tim
 
Anette schrieb am 01.12.2004 um 14:54 Uhr:

Tim, dein Läufer war ein teurer Spaß ;o)
Morgen abend bin ich im Moulin Rouge in Wien und werde einen auf Euer Wohl trinken! Ich bin Donnerstag und Freitag offline und gespannt, wie am Sonnabend der Spielstand aussehen wird. Aloa!
 
Anette schrieb am 29.11.2004 um 11:59 Uhr:

Nicht gekränkt, aber tief betroffen. Ist schon hart, in solchem Spiel zuerst einen Turm zu verlieren. Und dann noch für nüscht.
Stimmt, es könnten unmögliche Züge (Bauer rückt einmal quer übers Feld) eingetragen werden. Da ihr alle helle Köpfchen seid, wird das nicht passieren. Und falls doch, aus Versehen oder so, wird es wieder korrigiert.
 
sören schrieb am 29.11.2004 um 05:25 Uhr:

ok, das mit dem läufer in der ecke gestaltet sich etwas schwieriger, stimmt. aber entkommen kann er nicht ;) was die software betrifft, so ist es wohl so, dass auch unmögliche züge ausgeführt werden können? wenn ja, müssen wir ja höllisch aufpassen, ob auch die regeln eingehalten werden *grins* viele grüße nach wien und thüringen :-) soeren
 
Tino schrieb am 29.11.2004 um 01:21 Uhr:

Keine Absprachen, das fördert den Spürsinn. Anette, hat dich der Turmverlust durch Tim sehr gekränkt? Grüße!
 
Anette schrieb am 26.11.2004 um 15:11 Uhr:

Hi Sören, durch den zweiten Zug hast du deinen Springer quasi selbst geschlagen, sorry for miserablen Fehlerabfang, ich werde das übern Winter richten. Dein Springer steht wieder auf J7.
WÄHREND des Zug-Eintragens bitte nicht die "Zurück"-Taste im Browser bzw. Refresh nutzen. Auf der Startseite ist Refresh (F5-Taste) sinnvoll, damit dein Browser die Seite neu aufruft und nicht die alte Ansicht aus dem Cache lädt. Ich vermute, dass dies die Ursache war. Übrigens, wenn ich meinen Springer auf e12 stelle, entkommt mir der Läufer (e13 und im nächsten Zug in Sicherheit). Das hat er nicht verdient, oder?

Hi Tim, ich finde ein bisschen Schachpalaver in der Blackbox genau richtig, besser als still vor sich hinzuspielen. Schachpalaver heißt nicht Absprachen a lá 'Wenn du so und so ziehst, werde ich dich decken.' Das wäre Allianzenbildung und die muss vor dem Spiel passieren, da sind wir uns einig.

Schöne Grüße an alle, das Spiel macht Laune!

TIM schrieb am 26.11.2004 um 12:56 Uhr:

Frage: Sollen wir den anderen Mitspielern Tipps übers Blackboard geben? Ist eigentlich nicht so fair, oder? Aber wann das alle machen, habe ich kein Problem damit. Sollten wir nur vorab festlegen. Wie ist die Meinung der anderen? lg tim

sören schrieb am 26.11.2004 um 12:16 Uhr:

hilfe hilfe! wer oder was hat denn meinen springer auf j7 geschlagen??? den habe ich doch gerade erst dahin gestellt und der ist einfach verschwunden! kann das daran liegen, dass ich den zug zweimal gemacht habe, weil beim er beim ersten mal nicht gespeichert war? kam mir jedenfalls so vor... ich schaue hier nichtsahnend noch mal vorbei und sehe die katastrophe...kriegst du das wieder hin, anette? ansonsten bin ich ja aufgeschmissen..

Sören schrieb am 26.11.2004 um 10:56 Uhr:

hi anette, warum schnappst du dir nicht den frechen läufer in der ecke? nach springer e12 dürfte er eigentlich nicht mehr entkommen können :-) viele grüße aus einem inet-cafe in berlin soeren

Anette schrieb am 16.11.2004 um 13:55 Uhr:

Schöne Grüße an Herrn Schwan :o)
An die Kreuzschach-Spieler. Es geht früher los, als ich dachte. Zwar auf meine Kosten, das wird sich ändern! Falls jemand Rochade ziehen will: Rochade besteht aus zwei Zügen. Zuerst den König rücken. Dann erneut einloggen, bitte nicht die "Zurück"-Taste im Browser nutzen. Es steht zwar schon der nächste Spielername beim Login, funktioniert aber trotzdem. Viel Spaß!
Schwani Gotha schrieb am 14.11.2004 um 17:06 Uhr:

Hallo Anette, ich hoffe es geht dir gut und du bist gut daheim angekommen, entschuldige bitte, dass ich mich nicht mehr verabschieden können, da ich, naja.... mir gehts auf alle fälle gut, und es war ein schöner Abend. Meldest du dich heute nochmal, wg morgen Montag, den 15.11.04

Tim schrieb am 11.11.2004 um 22:55 Uhr:

Achtung, Achtung... es sind nicht nur Thüringer dabei! Ich bin aus Wien! ;-) Gegen Alliancen habe ich nicht einzuwenden, bin aber dafür das wir dies bereits vor Spielbeginn festlegen sollten. Daher wäre diesmal jeder auf sich selbst gestellt, OK? Ansonsten bis demnächst. lg aus Wien, tim

Anette, Gotha schrieb am 10.11.2004 um 16:59 Uhr:

Es wird immer wieder vorkommen, dass das Spiel einige Tage still steht. Bei vier Spielern bleibt es nicht aus, das mal einer nicht sofort ziehen kann. Bei längeren Ausfällen (Urlaub) wäre eine kleine Vorabinfo nett.
Thema Allianzen: Ich ziehe von Anfang an anders, wenn ich weiß, Spieler X tut mir nichts bzw. wird mir schon Deckung geben. Wir können jetzt am Anfang noch Allianzen bilden, aber je weiter das Spiel fortschreitet, umso klarer muss sein, bekomme ich von Spieler X Deckung oder Saures, wenn ich meine Dame neben seine stelle.

Stimmt, die Thüringer sind in der Überzahl. Mal sehen, ob es was nützt ;o) Schöne Grüße, Anette

sören schrieb am 10.11.2004 um 15:54 Uhr:

sorry für meine leichte verspätung, kommt nicht wieder vor :-) zu deinem argument, anette, was gegen meinen vorschlag sprechen soll, dass davon die taktik am anfang abhängt - ganz so stimmt das nicht m.e. die taktik am anfang kann doch nur sein, sich gut zu entwickeln! figuren raus und viel verwirrung :-) na ok, wir werden sehen... eigentlich wohne ich in leipzig, bin aber gerade in freiburg (breisgau) zum entspannen :-) studiert habe ich in jena physik, mache aber jetzt ganz andere und viele sachen, d.h. ich möchte den rahmen hier nicht sprengen, wenn ich damit einmal loslege. ursprünglich komme ich aber noch ganz woanders her, tiefstes thüringen: aus der rhön (südlich von eisenach) - sieht ja so aus, als ob hier nur thüringer am tisch sind - da würde es schwierig werden mit allianzen ;-) so bis zum nächsten zug ciao soeren

Tino schrieb am 08.11.2004 um 03:07 Uhr:

Gut, etwas spät... Herzliche Grüße! T.


Anette schrieb am 31.10.2004 um 19:58 Uhr:

Hi Sören, hi all,
gerade habe ich ein Deja vú, denn genau diese Diskussion hatten wir schon einmal.
Ich hatte ebenfalls vorgeschlagen, die Allianzenbildung im laufenden Betrieb vorzunehmen, als Gegenargument kam berechtigerweise, dass davon die Taktik von Anfang an abhängt. Stimmt.
Drum schlage ich vor, dass wir für dieses Mal ein Solo spielen, in der nächsten Runde können wir gern Allianzen bilden. Wenn dann vorm ersten Zug und gegenüber. Siehe auch Thomas' Eintrag weiter unten vom 24.07.2003.
Thema Kennen: Tino und ich, beide Gotha, spielen immermal eine Partie Schach on- oder offline. Ihr könnt ja mal erzählen, woher ihr kommt und was ihr so macht, das interessiert mich auch.
Bis bald,
Anette



Sören schrieb am 31.10.2004 um 18:44 Uhr:

hi anette, hi tim und tino! wirklich schön, dass es jetzt los geht. ich hatte schon gar nicht mehr daran gedacht.
mit den allianzen das ist so eine sache! ich denke mal, die werden sich dann aus der situation ergeben - eine allianz von vorneherein auszumachen ist aber wohl eher destruktiv. einerseits, weil man sich dann doch umentscheiden könnte, andererseits kennen wir uns ja noch nicht so gut (jedenfalls kann ich das von mir sagen - ich weiß nicht, in wie weit ihr euch untereinander kennt). die krux an der sache ist doch die: ein einfacher damentausch von zwei parteien schwächt diejenigen, die abtauschen, weil die anderen noch ihre damen haben und dadurch wesentlich stärker sind. im prinzip ist das so mit jedem abtausch von offizieren. wer also eine figur abtauscht, schwächt sich und den anderen, ist also eigentlich eine kampfansage, weil es ja keinen sinn machen würde, danach mit dem abtauschpartner zu kooperieren. ich schlage also vor, wir warten bis zu einem solchen abtausch und sehen dann weiter. vorher sollten wir einfach vereinbaren nicht abzutauschen, das macht die situation auch noch interessanter.
was meint ihr?
ich freue mich auf jeden fall auf die ersten züge :-)
bis demnächst
soeren



Anette schrieb am 26.09.2004 um 18:09 Uhr:

Liebe Spieler, jetzt geht's lohos!
Bevor ich den Tisch aufbaue: Wer spielt was?
Als Erster am Tisch nehme ich Weiß. Als nächstes war Tim im Spiel, Spieler Hell ist dran. Dann kam Tino hinzu, Schwarz passt hervorragend zu dir. Sören nahm zuletzt Platz und zieht Dunkel.
Bevor wir anfangen: Wie spielen wir?
12 Reihen, 14 *) oder 16?
Allianzen *) oder Solo?

*) Hab ich Bock drauf.

Und was meinst Du?



Anette schrieb am 11.08.2004 um 10:47 Uhr:

Der neue Tisch ist komplett und startet nach dem Sommerloch im September.
Neue Interessenten können sich gern hier eintragen, wenn vier zusammen sind, wird es einen Tisch geben.



Anette schrieb am 21.07.2004 um 02:26 Uhr:

Genau, danke.

Wanted: Spieler Nummer 4, dann kann's losgehen.



Sören schrieb am 20.07.2004 um 02:57 Uhr:

schau mal in deinem briefkasten nach, anette :-)



Anette schrieb am 19.07.2004 um 14:00 Uhr:

Hi Sören,
danke für dein Interesse. Hier können auch normale Partien gespielt werden, derzeit suchen wir jedoch nach Interessenten für eine Viererrunde Kreuzschach. Wenn du Lust und Laune hast, schreib 'ne Mail an webmaster(at)kreuzschach.de. Sobald vier Leute zusammen sind, beginnt dann die neue Runde.
Schöne Grüße,
Anette



Sören schrieb am 16.07.2004 um 17:26 Uhr:

hallo anette!
bin von bernd zellers seite auf deine gestoßen, weil mich der name interessiert hat. kann man hier an spielen, auch an einfachen teilnehmen und wenn ja - wie?
viele grüße aus leipzig
soeren



Anette schrieb am 29.06.2004 um 22:35 Uhr:

Hi Tim,
dein Interesse freut mich. Gern lade ich dich und die nächsten beiden Spieler, die sich hier eintragen, zu einer Partie Kreuzschach ein.
Für weitere Informationen schreibe mir eine E-Mail an anette(at)kreuzschach.de.
Schöne Grüße,
Anette



TIM schrieb am 29.06.2004 um 21:22 Uhr:
Hallo, Wäre an einer Runde Kreuzschach interessiert.Hab einmal eine Runde mit Freunden gespielt. Ziemlich genial wie ihr ja bestens wisst. Also wie schauts aus?



Name schrieb am 22.06.2004 um 11:47 Uhr:
Kommentar



Anette schrieb am 21.06.2004 um 12:04 Uhr:
Liebe Mitspieler,
unser dunkelgrauer Spieler Ronny hat sich verabschiedet. Seine letzten zwei Züge habe ich gezogen, weil ich es schade um das Spiel finde. Keine elegante Lösung, ich weiß.
Wisst ihr jemanden, der nicht nur Lust hat, das mal zu probieren, sondern auch die Puste, am Ball zu bleiben?
ICH WILL SCHACH SPIELEN!
Schöne Grüße,
Anette



SunJeGo schrieb am 20.06.2004 um 13:35 Uhr:
Hallo Anette, es gibt zwar nichts weltbewegend Neues von mir zu berichten, dennoch wollte ich mich mal in Erinnerung bringen Tada !!: Viele Grüße ...Ich hoffe es geht Dir gut. Und wenn Dir gerade mal nicht zum lachen ist, denk einfach an die langen Gesichter in Wien ÄÄÄhhhhhhhh ;-)



Anette schrieb am 17.06.2004 um 21:43 Uhr:
MITSPIELER GESUCHT!
Bist du interessiert, hier an einem Vierertisch mitzuspielen? Einzige Voraussetzung: Mindestens ein Zug pro Woche sollte schon drin sein, damit das Spiel nicht ewig brach liegt.
Bei Interesse bitte hier eintragen.
Bis bald!



anette schrieb am 13.05.2004 um 12:58 Uhr:
test



Anette schrieb am 03.03.2004 um 15:12 Uhr:
Danke für deinen Besuch und Gruß zurück.



Milosa schrieb am 29.02.2004 um 20:24 Uhr:
Hi Anette,
früher als Jungs haben wier einge Schachvarianten ausprobiert.
Interessant das Du es hier mal zeigst.

Gruß

ed



Anette schrieb am 27.02.2004 um 20:56 Uhr:
Tisch 3 zum Testen frei gegeben
Passwort: test




Anette schrieb am 23.02.2004 um 02:56 Uhr:
Geht fix, macht Spaß.
An Tino (aktuell) und alle (prinzipiell): Der Trick beim Rochade-Ziehen ist, erst den König zu rücken, sich erneut einzuloggen und dann den Turm zu ziehen. Es steht zwar schon der nächste Spieler beim Login, funktioniert trotzdem.
Bitte nicht den Zurück-Button im Browser benutzen, sondern wirklich neu einloggen, sonst wird Schnulli in die Zugliste eingetragen. Danke!



Tino schrieb am 23.02.2004 um 00:31 Uhr:
und promt der nächste Zug...



Ralf schrieb am 23.02.2004 um 00:21 Uhr:
Habe mich diesmal beeilt, viel Glück an alle.



Name schrieb am 22.02.2004 um 11:14 Uhr:
Kommentar



Name schrieb am 27.01.2004 um 10:48 Uhr:
sorry, hat etwas länger gedauert.

auf, auf...



Anette schrieb am 22.01.2004 um 11:27 Uhr:
Hi Ronny,
freut mich, dass du dabei bist. Ist alles eingerichtet, du bist gerade dran mit Dunkelgrau, Passwort schicke ich dir separat.
Viel Spaß!



Ronny schrieb am 20.01.2004 um 17:59 Uhr:
Hi Anette, ich würd mich ganz gern mit ins getümmel stürzen...

lg
mail - chaosheck@gmx.net -



Anette schrieb am 14.01.2004 um 16:17 Uhr:

Kreuzschach-Mitspieler gesucht!

Nach zwei Jahren, hunderten Schachzügen und fünf Umzügen macht Lars wohlverdiente Spielpause. Vielen Dank Lars, ich hoffe, du bist später wieder dabei.
Wer möchte den freien Platz übernehmen und mit Dunkelgrau weiterspielen? Hier eintragen oder E-Mail an anette@kreuzschach.de.



Tino schrieb am 12.01.2004 um 20:31 Uhr:
Jeder gegen alle!



Ralf schrieb am 12.01.2004 um 09:18 Uhr:
Kommentar Na da bin ich ja mal gespannt, was hier heraus kommt. Es scheint doch etwas komplexer. Viel Erfolg euch allen. Ob Allianz oder nicht, ich enthalte mich... Entscheidet Ihr. Viel Erfolg, das der beste Gewinnt



Anette schrieb am 10.01.2004 um 21:42 Uhr:
Kreuzschach startet neu.
Anette: Weiß, Ralf: Hellgrau, Tino: Schwarz, Lars: Dunkelgrau
Jeder gegen alle oder Allianzen? Ich stimme für Jeder gegen alle.
Ich freue mich auf ein spannendes Spiel!



ich schrieb am 09.01.2004 um 00:27 Uhr:
Die Bienen sind ein fleißiges Volk, genau wie die Ameisen.



Name schrieb am 28.11.2003 um 15:25 Uhr:
Kommentar



Anette schrieb am 26.07.2003 um 12:10 Uhr:
Viel Spaß am Wasser und Grüße an die Rasselbande!



Lars schrieb am 25.07.2003 um 14:27 Uhr:
So Ihr lieben. Ich bin erst mal für zwei Wochen auf Usedom. Ich werde versuchen ein Internetcafé zu finden, um weiter am Ball zu bleiben. cu



Anette schrieb am 25.07.2003 um 13:26 Uhr:
Sorry für Spätschnalling. Solange die Allianz besteht: Nein. Später ja, weil keine Allianz mehr.
Sprich in der Allianz sind alle ein Team, quasi eine Farbe. Das ist meiner Meinung nach der Sinn einer Allianz.



Tino schrieb am 24.07.2003 um 20:11 Uhr:
Ja oder Nein?



Tino schrieb am 24.07.2003 um 20:10 Uhr:
eben, eben - ich will auch Gewissheit... Es ist ja einfach zu lösen, ja oder nein.



Thomas schrieb am 24.07.2003 um 14:19 Uhr:
Das geht nicht. Dass muss am Anfang feststehen. Davon hängt jawohl die gesamte Taktik ab.



Anette schrieb am 24.07.2003 um 13:31 Uhr:
Momentan tendiere ich dazu, das Spiel zu Ende zu spielen, bis EIN Sieger fest steht. Lasst uns das noch mal aufgreifen, wenn es soweit ist.



Thomas schrieb am 24.07.2003 um 13:03 Uhr:
finde ich bescheuert. Wenn eine Allianz geschlagen ist, gehen die beiden Sieger einen trinken!



Anette schrieb am 24.07.2003 um 12:00 Uhr:
Wenn eine Allianz geschlagen ist (beide matt), zerbricht die andere automatisch und die beiden Ex-Partner spielen gegeneinander um die Sieg.



Lars schrieb am 24.07.2003 um 07:05 Uhr:
>>> können sich spieler einer Allianz gegenseitig matt setzen? <<< wenn alles zu spät ist...ja...oder???



tino schrieb am 23.07.2003 um 17:45 Uhr:
können sich spieler einer Allianz gegenseitig matt setzen?



Lars schrieb am 10.07.2003 um 09:52 Uhr:
Der stein ist ins Rollen gekommen...



Tino schrieb am 09.07.2003 um 17:09 Uhr:
Absprache giltet nicht :-)



Anette schrieb am 03.07.2003 um 11:08 Uhr:
Lars hat heute Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!



Thomas schrieb am 24.06.2003 um 11:27 Uhr:
Bei Ecken-Allianz ist das Spiel sehr kurz, da ein Team zweimal hintereinander dran ist. Da ist ein Angriff wohl leicht durchzuführen.



Anette schrieb am 24.06.2003 um 11:18 Uhr:
Wie wäre Ecken-Allianz statt Gegenüber-Allianz?



Anette schrieb am 23.06.2003 um 21:02 Uhr:
Neues Spiel, neues Glück. Dieses Mal auf kleinerem Feld in Allianzen, um den Spiellauf zu beschleunigen. Gute Schlacht.


Thomas schrieb am 21.05.2003 um 20:45 Uhr:
Lars, lebst du noch?


Wien schrieb am 19.05.2003 um 09:13 Uhr:
Ist die Katze aus dem Haus, gehen die Mäuse pennen.


Anette schrieb am 12.05.2003 um 01:09 Uhr:
immer wieder


Tino schrieb am 11.05.2003 um 16:58 Uhr:
"beeindruckendes Buch" :-)


... schrieb am 09.05.2003 um 14:41 Uhr:
Hey, nicht schlecht, Fr. Doktor...


Anette schrieb am 08.05.2003 um 23:53 Uhr:
Vom 12. bis 24. Mai komme ich nicht an die Daten dieser Seite, da unterwegs. Bei eventuellen Fehlzügen bitte Reparaturversuche n i c h t mit der Rücktaste im Browser. Am besten neu einloggen und neu ziehen. Oder Tee trinken.

Empfehlung des Hauses: Es gibt ein neues, beeindruckendes Buch mit Kurzgeschichten, "Erste Symptome" von Tino Steinbrück. Leseprobe und Bestellung für 7 Euro unter [ www.erste-symptome.de ].


Anette schrieb am 06.05.2003 um 21:36 Uhr:
Jaja


Thomas schrieb am 06.05.2003 um 10:29 Uhr:
Zumindest an Erfahrung ...


Tino schrieb am 05.05.2003 um 18:24 Uhr:
Alle haben gewonnen. Der Eine mehr, der Andere weniger...


Anette schrieb am 27.04.2003 um 08:57 Uhr:
Sehe ich auch so.


Thomas schrieb am 26.04.2003 um 23:09 Uhr:
Jetzt mal eine Frage zu den Regeln. Steht Lars jetzt noch in Schach? Meiner Meinung nach "ja", da Anette noch nicht dran war und damit das Matt noch nicht gültig ist.


Anette schrieb am 26.04.2003 um 19:09 Uhr:
War schön mit Euch. Lars, mach sie fertig!


tino schrieb am 26.04.2003 um 18:16 Uhr:
...und wir sind nur die Kandidaten


anette schrieb am 25.04.2003 um 10:00 Uhr:
Keine Gnade bitte. Thomas war immer freundlich zu dir, der wird dir schon nichts tun, wenn ihr mich erst los seid, harhar.


tino schrieb am 24.04.2003 um 20:22 Uhr:
Ich muss erst eine Nacht darüber schlafen...


Anette schrieb am 24.04.2003 um 12:32 Uhr:
Schlachtfest.


Anette schrieb am 24.04.2003 um 10:55 Uhr:
Wir sind alle unschuldig. Bis auf die, die weiße Pferde schlagen.


tino schrieb am 24.04.2003 um 10:42 Uhr:
Das verstehe ich nicht.


Anette schrieb am 24.04.2003 um 09:00 Uhr:
Schuld setzt bewusst verwerfliches Verhalten voraus. Nur verwerflich langt nicht ohne bewusst. Sagt das Lexikon.


Tino schrieb am 18.04.2003 um 10:18 Uhr:
Ich bin unschuldig.


Anette schrieb am 18.04.2003 um 01:32 Uhr:
Mein Beileid.


tino schrieb am 16.04.2003 um 17:55 Uhr:
Ich bin vollkommen unschuldig!


Anette schrieb am 16.04.2003 um 16:46 Uhr:
Nach Abschicken der Dran-Mail landen wir jetzt hier statt auf der bisherigen nackichen Seite. Finde ich praktischer und lustiger sowieso. Danke für Fehlermeldung. Mich würde interessieren, wie Tino das hingekriegt hat.


Thomas schrieb am 16.04.2003 um 15:57 Uhr:
Übrigens Name bin ich. klar, oder?


Name schrieb am 16.04.2003 um 15:57 Uhr:
Wieso komme ich eigentlich in die Kommentarbox, wenn ich auf "Mitteilung an Tino schicken" klicke?


Anette schrieb am 12.04.2003 um 12:18 Uhr:
Der Spielstand hat 'was Experimentelles.
So geht also Kreuzschach.


Tino schrieb am 07.04.2003 um 19:27 Uhr:
Lars hat den Sieg wirklich verdient, aber nur wenn ich Zweiter werde! ;-)


Anette schrieb am 04.04.2003 um 12:11 Uhr:
Am Ende überlebt Lars uns alle. Verdient hättest du es.
Schönes Wochenende!


Tino schrieb am 02.04.2003 um 15:19 Uhr:
wie grausam...:-)


Thomas schrieb am 02.04.2003 um 09:26 Uhr:
Gut, meinen Läüufer hätte ich auch auf der gleichen Linie retten können, aber allein habe ich keine Chance mehr gegen Anette, deshalb ist aus meiner Sicht ein Matt nicht in meinem Sinn. Das muss Anette schon allein hinbekommen.


Anette schrieb am 01.04.2003 um 18:26 Uhr:
Thomas braucht dich wohl noch.


Tino schrieb am 01.04.2003 um 16:26 Uhr:
Jetzt bringt die Sache auch zu Ende - keine Gnadenrumzügeleien...


Tino schrieb am 24.03.2003 um 16:57 Uhr:
Anette - ich würde sagen: Wir schließen uns zusammen:-)

Gern, in der nächsten Runde *g*


Anette schrieb am 19.01.2003 um 08:16 Uhr:
Melde mich ab bis 2.2.,
viele Grüße an die Daheimbleiber!



tino schrieb am 08.01.2003 um 08:13 Uhr:
Bin ich jetzt eigentlich dran? Ich frage, weil ich eine Dran-Nachricht erhielt - ich kann aber den Zug meines Vorspielers nicht erkennen, die Zugliste scheint mir auch etwas aus dem Gleichgewicht geraten zu sein.

Zugliste repariert, danke für die Info.


Nanny schrieb am 05.01.2003 um 23:21 Uhr:
Wohin seit ihr umgezogen?

Nur das Spiel ist von hektorlebt.de hierher umgezogen. Rest per Mail, bis dann Süße!

Nanny schrieb am 05.01.2003 um 23:20 Uhr:
Wo spielt ihr denn weiter?



hahner schrieb am 19.12.2002 um 09:31 Uhr:
hi, sieht ja richtig gut aus.
respekt



Anette schrieb am 06.12.2002 um 23:57 Uhr:
Kreuzschach ist umgezogen, wir spielen die Runde von hektorlebt.de hier weiter. Ich freue mich auf interessante Spiele!




 




2001-2017    Anette Pareigat
Haftungsauschluss
Datenschutz